Nachrichten - Gesellschaft

Tierbescherung im Wildpark Schorfheide

Auch Tiere lassen sich gerne beschenken

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Auch Tiere lassen sich gerne beschenken

Datum: 19.12.2018
Rubrik: Gesellschaft

Auf den ersten Blick würde man es nicht vermuten, aber dies sind Weihnachtsgeschenke, denn im Wildpark Schorfheide weiß man, dass sich auch Tiere gerne beschenken lassen.

Und damit das Ganze auch feierlich über die Bühne geht, werden die kostbaren Gaben auf einen Kremser verladen.

Mit ihm soll die köstliche Fracht zu den Tieren gebracht werden, vom Weihnachtsmann persönlich, denn auch er hat auf dem Kutschbock Platz genommen.

Aber auch an die Kinder hat der Weihnachtsmann gedacht und öffnet für sie seinen prall gefüllten Geschenkesack.

Den Waschbären scheint die Sache allerdings nicht ganz geheuer zu sein. Sie gucken sich das Ganze lieber von oben an.

Von ganz weit oben.

Nichts zu machen. Die Waschbären packen ihre Geschenke lieber ohne Publikum aus.

Bei den Pferden hat der Weihnachtsmann mehr Glück. Sie prüfen ihr Geschenk zwar sehr genau, aber einmal vom Inhalt überzeugt gibt es kein Halten mehr.

Und weiter geht die Reise. Als nächstes sind die Ziegen dran.

Die vornehme Zurückhaltung der Pferde legen sie nicht an den Tag, denn wer zulange wartet, kriegt nichts mehr ab.

Mit ungeladenen Gästen wird bei den Ziegen rigoros verfahren: sie werden kurzerhand der Tafel verwiesen.

Die englischen Parkrinder sind vorsichthalber im Wald verblieben und haben einen Kundschafter rausgeschickt.

Nicht eingeplant hatten sie wahrscheinlich, dass der Kundschafter ihr Weihnachtsgeschenk alleine aufisst.

Die Schweine wiederum zeigen sich in freudiger Erwartung.

Es scheint sich zu ihnen rumgesprochen zu haben, dass der Weihnachtsmann im Anmarsch ist.

Das hat wohl gemundet. Und für all jene, die sich auch zu Weihnachten die Mägen vollschlagen, hat der Weihnachtsmann noch einen Tipp:

Na dann, frohes Fest im Wildpark Schorfheide

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Barnimer Katastrophenschutz wird...

Den Katastrophenschutz ausbauen und das mit relativ wenig Aufwand. Das ist das Ziel des Landkreises... [zum Beitrag]

Raum zur freien Entfaltung

Der Poetry Slam hat seinen Ursprung in der Stadt Chicago in den USA und wurde in den späten 80ern von... [zum Beitrag]

Abschied von "liebenswertem Original"

Bernau (fw). Die Bernauer nahmen vergangene Woche Donnerstag in einer öffentlichen... [zum Beitrag]

Abzug der russischen Truppen aus Bad...

Bad Freienwalde, Mai 1992. Die sowjetischen, nun russischen Truppen ziehen aus der Waldstadt ab. Von... [zum Beitrag]

Geheimnisvolle Orte - Das "Lager...

In den tiefen Wäldern nördlich von Bernau befinden sich die Ruinen eines der bestgehüteten Geheimnisse... [zum Beitrag]

Ehrung in besonderer Kulisse

Bernau (fw). Der Star des diesjährigen Frühjahrsempfangs der Stadt Bernau war der... [zum Beitrag]

Alkohol – die unterschätzte Gefahr!

Wochenende, Party und der Alkohol fließt in Strömen. Als legale Droge ist er in der Gesellschaft... [zum Beitrag]

Fit für das digitale Zeitalter

Das Eberswalder Waldsolarheim diente am Vormittag des 26. Februar als ein wichtiger Treffpunkt... [zum Beitrag]

Eine Messe zum Anfassen

Der Fachkräftemangel ist eines der ganz großen Probleme unserer Gesellschaft. Besonders im... [zum Beitrag]