Nachrichten - Gesellschaft

Sternsinger ziehen durch das Eberswalder Rathaus

Singen und Segen

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Singen und Segen

Datum: 09.01.2019
Rubrik: Gesellschaft

Alle Jahre wieder, Anfang Januar, ziehen die kleinen Sternsinger durch Eberswalde, um Geld für einen wohltätigen Zweck zu sammeln. Auch in diesem Jahr führte sie ihr Weg in das Eberswalder Rathaus, wo sie vom Bürgermeister Friedhelm Boginski empfangen wurden. Die 16 Kinder und Jugendliche sangen ein paar Lieder aus ihrem Repertoire und erzählten über ihr diesjähriges Projekt „Wir gehören zusammen“. Partnerland ist dieses Jahr Peru. Wie fühlen sich Kinder mit Behinderung? Was sind ihre Wünsche? Und wie lebt es sich mit einem solchen Handicap in einem Land wie Peru? Diesen Fragen versuchen die Sternsinger nachzugehen und sammeln Geld für Kinderprojekte in diesem südamerikanischen Land. Boginski bedankte sich für ihr Engagement und überreichte den Kindern und Jugendlichen eine großzügige Spende im Namen der Stadt. Anschließend wurden, wie auch schon im vergangenen Jahr, im Büro des Bürgermeisters und des Sozialdezernenten Dr. Jan König die Aufkleber mit der Abkürzung C+M+B aktualisiert. Da diese Inschrift den Segen Gottes auf das Haus und seine Bewohner herabrufen und sie vor Unheil schützen soll, wurde auch die Stadtkämmerei mit einem entsprechenden Aufkleber und einem Segenspruch bedacht.

Die Sternsinger zogen nach dem Besuch des Rathauses zum Landratsamt sowie zur Sparkasse Barnim weiter. Insgesamt beteiligen sich dieses Jahr 21 Kinder und Jugendliche aus Eberswalde und der Umgebung an dieser Aktion. Am 20. Januar wird im Rahmen des Abschlussgottesdienstes das Ergebnis der Spendenaktion bekanntgegeben.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Alkohol – die unterschätzte Gefahr!

Wochenende, Party und der Alkohol fließt in Strömen. Als legale Droge ist er in der Gesellschaft... [zum Beitrag]

Raum zur freien Entfaltung

Der Poetry Slam hat seinen Ursprung in der Stadt Chicago in den USA und wurde in den späten 80ern von... [zum Beitrag]

Erkners Eisenbahngeschichte

In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts begann in Deutschland die Geschichte der Eisenbahn und der... [zum Beitrag]

Abzug der russischen Truppen aus Bad...

Bad Freienwalde, Mai 1992. Die sowjetischen, nun russischen Truppen ziehen aus der Waldstadt ab. Von... [zum Beitrag]

Mitsprache beim Straßenbau

WER ZAHLT MUSS MITREDEN – so steht es auf einem der Schilder der Interessengemeinschaft Straßenbau... [zum Beitrag]

Guten Morgen Eberswalde 608

Die 608. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde bescherte ihrem Publikum einen feurigen Einstieg in das... [zum Beitrag]

Der Film "Na Rodinu" - Nach Hause -...

Dieser Film wurde 1992 im Rahmen einer Weiterbildung für Journalisten erstellt - "Na Rodinu“ - Nach... [zum Beitrag]

Eine Messe zum Anfassen

Der Fachkräftemangel ist eines der ganz großen Probleme unserer Gesellschaft. Besonders im... [zum Beitrag]

Mit Fontane durch Bad Freienwalde

Zum diesjährigen Fontanejahr ließ sich die Stadt Bad Freienwalde etwas ganz besonderes einfallen.... [zum Beitrag]