Nachrichten - Kunst & Kultur

Große Feuerwerksshow von „Pyronalin“ am Strausberger Flugplatz

Lichtspektakel am Tower

Datum: 30.12.2018
Rubrik: Kunst & Kultur

Strausberg (sd). Die Idee sucht ihres gleichen in der Region: Bei Pyronalin wird nicht nur Pyrotechnik mit Vorführungen geboten, sondern auch eine Feuerwerksshow, die kurz vor Silvester tausende Zuschauer anzog. 2016 führten Tobias Goericke und Nils Kallinich von „Pyronalin“ das erste Mal im Sport- und Erholungspark (SEP) einen Feuerwerksverkauf mit Vorführungen und Show durch. Stadtwerke- und SEP-Chef Andreas Gagel war von dem Format überzeugt und bot mit Blick auf die künftige Entwicklung an, das Spektakel an den Flugplatz zu verlegen. Mit großem Erfolg: Während Goericke und Kallinich ihre Show ausbauen konnten, strömten 2017 bereits um die 3.000 Gäste zur Pyroshow, etwa 15 Tonnen Pyrotechnik gingen über den Ladentisch. „Es ist fantastisch, wir haben dieses Jahr etwa hundert Prozent Steigerung“, so Tobias Goericke zur Halbzeit am Flugplatz. Mit dem offiziellen Start des Feuerwerksverkaufs begann auch die finale Phase für die beiden Feuerwerker. Dank der vielen Helfer in schon rekordverdächtig kurzer Zeit von acht Stunden, wurden Kabel verlegt und die Technik vorbereitet. Dicht gedrängt harrten die großen und kleinen Besucher am Zaun zum Rollfeld des Flugplatzes. Den 26 Produkten folgte schließlich ein zehnminütiges Spektakel, das auf Silvester einstimmte. Auf 80 Metern Breite zündete die Show gleichzeitig ein Feuerwerk der Ohs und Ahs im Publikum. Zum Schluss, als manch einer schon dachte, das sei es gewesen, zündete noch der Schlussakkord. „Wir haben das Ziel, jedes Mal noch etwas mehr zu bieten“, so Nils Kalinich. Nachdem die Musik feststand, wurde bereits ab Februar an der Licht- und Feuerchoreografie gearbeitet - parallel zum Alltagsgeschäft im Hauptberuf und Aufträgen für Hochzeiten und Feiern. Moderiert und musikalisch unterlegt  wurden die drei Tage von Maurice Lindemann und seinem Team. Für alle Beteiligten eine sehr angenehme und fruchtbare Zusammenarbeit. So wird das Finale zur Feuer-, Laser- und Musikshow im Handelscentrum seit 2018 von Pyronalin gestaltet. Man darf gespannt sein, was 2019 geboten wird.

BU: Begeisterung zum Beruf gemacht: Tobias Goericke überwacht und steuert das Pyrospektakel am Rollfeld.       Foto: BAB/sd

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Wo die Kunst entsteht

Zum Tag des offenen Ateliers haben vergangenes Wochenende wieder zahlreiche Künstler den Besuchern... [zum Beitrag]

Manege frei für Altlandsberger Schüler

Einmal auf der Bühne stehen, wie ein großer Star.  Ein Traum, den wohl jeder von uns schon mal... [zum Beitrag]

Cougar- Das Musical

Flow Circus; so nennt sich eine kleine Theatertruppe rund um Schauspieler und Sänger Florian Bruno... [zum Beitrag]

Pfingstkonzert am 09. Juni

Seit der Sanierung im Jahr 2015 kehrt in die Altlandsberger Schlosskirche immer mehr Leben ein. Dafür... [zum Beitrag]

Neuer Platz für DDR-Kunst

Kunst aus der DDR- was das Kunstarchiv Beeskow beherbergt, ist außergewöhnlich und einzigartig.... [zum Beitrag]

Schmuckdesignerin Gabriele Voigt

Am kommenden Wochenende öffnen Künstler in ganz Brandenburg ihre Ateliertüren für kunstinteressierte... [zum Beitrag]

Guten Morgen Eberswalde 617

Die 617. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde war eine Veranstaltung der leisen Töne. Mit viel Gefühl... [zum Beitrag]

Flamencotänzerin Theresa Lantez in...

Dem Flamenco begegnet man hierzulande eher selten. Man würde ihn eher in Spanien erwarten, aber am... [zum Beitrag]

Ein sagenhaftes Dorf

Das idyllische Dorf Niederfinow ist vor allem für sein Schiffshebewerk bekannt, doch auch so manch... [zum Beitrag]