Nachrichten - Politik & Wirtschaft

CDU möchte Wettbewerb zur Gestaltung des Marktplatzes anstoßen

Neue Ideen gefragt

Datum: 28.01.2019

Eberswalde (hs). Ältere Eberswalder werden sich noch an den Springbrunnen erinnern, der einst den Eberswalder Marktplatz zierte. Dieser wurde bei der Neugestaltung des Platzes 2007 zurückgebaut und durch einen moderneren Brunnen vor dem Paul-Wunderlich-Haus ersetzt. Seit 2013 buhlt die lebensgroße Skulptur „Die Ruferin“ auf der Brunnenumrandung um Aufmerksamkeit. Ein Ensemble, das nicht jedem gefällt. Dies zumindest hat der Stadtverband der CDU Eberswalde bei seiner Bürgerbefragung herausgefunden. Im Herbst des vergangenen Jahres erhielten alle Haushalte der Waldstadt Post von den Christdemokraten. Wie schon vor der letzten Kommunalwahl möchte die Partei damit die Stimmung in der Stadt auffangen und Ideen für ihr Wahlprogramm sammeln. Exakt 343 Antworten kamen zurück, zum Teil sehr ausführlich. Themen, die immer wieder angesprochen wurden, waren der schlechte Zustand der Gehwege und Straßen, der Lehrermangel an den Schulen, die Situation der Einzelhändler, insbesondere in Finow und im Zentrum, das Parken in der Innenstadt und die Anbindung nach Berlin, wie Uwe Grohs, Fraktionsvorsitzender der CDU in der Stadtverordnetenversammlung bei der Präsentation der Ergebnisse aufzählte. Auch die Frage nach dem staatlichen Schulamt für Barnim, das die CDU gerne wieder nach Eberswalde zurückholen möchte, ist nach wie vor aktuell, wie der Vorsitzende Danko Jur ergänzte. Aber auch der Brunnen auf dem Marktplatz war ein Thema, das die CDU nun aufgreift. Dabei geht es ihr nicht darum, den alten Zustand wiederherzustellen. Vielmehr möchten die Christdemokraten einen Ideenwettbewerb zur Gestaltung des Marktplatzes anstoßen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Fest für die Mieter

1954 wurden in der DDR die ersten Arbeiter-wohnungsbaugenossenschaften gegründet. Unter ihnen war auch... [zum Beitrag]

Dank und Anerkennung für Bernaus...

Als Anerkennung und Dank für Unternehmer veranstaltet die Stadt Bernau einmal im Jahr ihren... [zum Beitrag]

Jubiläumsparty in Vogelsdorf

Bereits seit 25 Jahren ist die Firma Schadock in den Bereichen Orthopädie, Rehabilitation und... [zum Beitrag]

Dramatischer Wasserverlust im Straussee

Wenn zur Zeit Besucher an den Straussee kommen, kriegen viele von ihnen einen Schreck. Wer lange nicht... [zum Beitrag]

Ein weiterer Baustein im Wohnumfeld

Strausberg (sd). Nicht nur Wohnungen, sondern auch das Wohnumfeld seien wichtig,... [zum Beitrag]

„EIN Brandenburg“

Es ist nicht mehr zu übersehen, Brandenburg befindet sich im Wahlkampffieber. Am 01. September... [zum Beitrag]

Der Traum vom Fliegen

Der Flugplatz in Neuhardenberg erlebte am 01. August eine Premiere. Mehr als 500 Besucher aus... [zum Beitrag]

Start in die vorletzte Phase Schlossgut

Altlandsberg (sd/sr). Drei auf einen Streich: Auf dem Schlossgut wurde nicht nur... [zum Beitrag]

Altwerden in Brandenburg

Um Probleme zu beheben, muss man sie zuerst einmal kennen. In der Politik funktioniert das am besten... [zum Beitrag]