Nachrichten

First Lego League Semifinale in Eberswalde

Kleine Technik ganz groß

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Kleine Technik ganz groß

Datum: 29.01.2019
Rubrik: Gesellschaft

Kennen Sie den Film iRobot? Er zeigt auf anschauliche Weise was passieren kann, wenn eine künstliche Intelligenz die Menschheit anführen würde. Doch wie weit sind wir davon noch entfernt? Um Kindern und Jugendlichen das Thema, der künstlichen Intelligenz und Robotik spielerisch näherzubringen, wurde vor Jahren ein Förderprogramm ins Leben gerufen. Es nennt sich First Lego League. Ein Wettbewerb bei dem man Roboter bestimmte Aufgaben beibringen muss. Das Semifinale dieses Wettbewerbers fand am vergangenen Samstag in Eberswalde statt. Wir waren mit der Kamera für Sie vor Ort.

 

Die ISS, ein Observatorium und ein Meteorit auf einer Fläche von rund 2,4 mal 1,1 Metern? Klar, hierbei kann es sich wohl kaum um den echten Maßstab handeln, dennoch müssen hier die gleichen Probleme gelöst werden, wie bei den großen Vorbildern. Die Rede ist von der First Lego League. Ein Wettbewerb, bei dem es hauptsächlich darum geht einen Legoroboter so geschickt zu konstruieren und zu programmieren, dass dieser auf einem Spielfeld verschiedene Aufgaben lösen kann.

Der Wettbewerb dreht sich jedoch nicht nur um Roboter, die in einer Art Arena gegeneinander antreten. Er verfolgt auch einen Bildungsgedanken und so spielt die Forschung eine ebenso große Rolle, wie das Teamwork.

Ausgetragen wurde das Semifinale von der IHK Ostbrandenburg und der HNE Eberswalde. Ziel des Förderprogramms ist es, Kinder und Jugendliche für Wissenschaft und Technologie zu begeistern. Hierbei erfahren die Teilnehmer alle Stufen einer echten Produktentwicklung. Angefangen bei der Idee, bis hin zum Wettbewerb, mit unklarer Konkurrenzsituation. Interessierte im Alter zwischen 10 und 16 Jahren sind bei diesem Wettbewerb herzlich willkommen.

Insgesamt konnten sich drei Teams für das Europafinale qualifizieren - Die CaroAces aus Neustrelitz, SAP Rocket aus Dresden und LET´s GO aus Müllrose. Wer nun Interesse hat selbst eine AG zu gründen oder bei einem Team mitzumachen, der hat noch bis Ende September zeit sich anzumelden.

 

Bericht/Kamera/Schnitt: Sebastian Gößl

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

How to make a Bericht

2019 ist ein ganz besonderes Jahr für das ODF, denn vor 10 Jahren haben sich Eberswalde TV und Oskar... [zum Beitrag]

Vorbereitungsspiel für Brandenburgliga

Die Preussen stehen in der Brandenburgliga zurzeit auf dem 11. Tabellenplatz. In der Rückrunde will man... [zum Beitrag]

Rennsport im Miniaturformat

In der Bernauer Gunter-Liche-Halle liefen am vergangenen Samstag die Motoren heiß. Die Rede ist hier aber... [zum Beitrag]

Erster Adebar gesichtet

Bad Freienwalde (e.b./sd). Witterungstechnisch scheint der Winter erst einmal vor-über und der Frühling... [zum Beitrag]

10.000 Euro für Gemeinnützigkeit

Bernau (fw). Der Rotary Club Bernau hatte mit dem Verkauf von knapp 2.000 Adventskalendern Ende letzten... [zum Beitrag]

Märchenhaft heiraten in einer...

Die Märchenvilla in Eberswalde ist ein wahrhaft märchenhafter Ort. Unterhalb des Barnimplateaus gelegen,... [zum Beitrag]

Drei kleine Schweinchen

Die kleinen rosa Racker haben nichts anderes im Sinn als Fressen, Spielen und Krach machen. Da muss doch... [zum Beitrag]

Liebe hinter Klostermauern

Als historisch bedeutender und stimmungsvoller Veranstaltungsort ist das Kloster Chorin schon lange kein... [zum Beitrag]

Wie entsteht ODF – Der Tag?

Vor wenigen Tagen haben wir unseren Kollegen aus Strausberg über die Schulter geschaut. Aber auch in der... [zum Beitrag]