Nachrichten - Gesellschaft

Wolfgang Schalow züchte alte Schafrasse im Oderbruch

Von Zicken und Skudden

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Von Zicken und Skudden

Datum: 04.02.2019
Rubrik: Gesellschaft

In Marxdorf nahe der Kreisstadt Seelow lebt Wolfgang Schalow und mit ihm so einiges Getier. Für den ehemaligen Meister-Koch ist der Jahresanfang die schönste Zeit des Jahres, denn kleine Lämmer und Zicklein übernehmen die Weidefläche. Wir haben ihn einmal besucht und mehr über eine ganz besondere Tierrasse erfahren. 

Wenn Wolfgang Schalow frisches Stroh bringt, sind alle glücklich und wenn noch ein paar leckere Rüben dazukommen, dann wird sich schon mal um die besten Stücke gestritten. Auf dem Schalow Hof in Marxdorf am Rande des Oderbruchs leben neben Ziegen auch Skudden, eine ganz besondere Schafsrasse.

Bei Wolfgang Schalow leben die Skudden friedlich mit den Ziegen zusammen, einzig beim Fressen müssen die Ziegen zeigen, wer hier der Boss ist. Grund ist nicht nur, dass einzig der Skudden-Bock Hörner hat, die Skudden werden auch als kleinste Schafrasse Deutschland bezeichnet. Auf dem Schalowhof werden die Tiere auch nicht aus wirtschaftlichen Gründen gehalten. 

Wolfgang Schalow hält sich die Skudden nicht nur zum späteren Schlachten, mit regelmäßigen Nachzuchten soll eine der ältesteten Hausschafrassen erhalten bleiben. Die Haltung der Tiere ist vergleichsweise einfach.

 Eine Wiese, ein einfacher Unterstand und ab und zu etwas Stroh und vielleicht eine leckere Rübe, mehr braucht eine Skudde nich um glücklich zu sein. Nicht einmal die jüngsten brauchen technischen Schnickschnack wie Heizlampen. Für Wolfgang Schalow ist jetzt die schönste Zeit des Jahres, denn die Zicklein und Lämmer beleben die Weide.

Inzwischen gibt es in Brandenburg einige Viehalter wie Wolfgang Schalow, die sich dem Erhalt der kleinen Skudde verschrieben haben.

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Austausch und Kennenlernen unter...

Petershagen/Eggersdorf (sd). Nicht nur vom Namen her hat sich der frühere Sportlerball... [zum Beitrag]

Auf dem Marktplatz brunchen

Der Marktplatz ist gut besucht. Doch nicht wegen des Wochenmarktes, sondern wegen des Fair Frühstücks.... [zum Beitrag]

Informieren und Nachwuchs rekrutieren

Im Bernauer Paulus Praetorius-Gymnasium drehte sich vergangenen Freitag mal wieder alles um die... [zum Beitrag]

Jagdhörner und Wildschwein fürs...

Strausberg (sd). Künftig wird der Försterweg 1 um die Ergänzungen a bis e, die im... [zum Beitrag]

Vom Edelreis zum Obstbaum

Für die Gartenbesitzer, die vergangenen Winter ihre Obstgehölze zum Veredeln in die Barnimer... [zum Beitrag]

Abschied bei der MeSo Akademie

19 Absolventen der DEB MeSo Akademie starten jetzt in das Berufsleben. Sie haben eine Ausbildung zum... [zum Beitrag]

Straffer Zeitplan für Umbauarbeiten

Strausberg (beu.). „Für Ende November haben wir die Neuer-öffnung geplant, und... [zum Beitrag]

„Eberswalde ist das, was wir daraus...

Eberswalde ist im Wandel. An vielen Orten im Stadtbild wird altes abgerissen und neues gebaut,... [zum Beitrag]

Wichtige Adresse der Region

Strausberg (sd). Egal ob Einstieg ins Berufsleben, Studium, Weiterbildung oder einfach... [zum Beitrag]