Nachrichten - Kunst & Kultur

Konzert des Schwarzmeer Kosaken-Chores in der Herz-Jesu-Kirche in Bernau

Der Chor, der singend betet und betend singt

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Der Chor, der singend betet und betend singt

Datum: 06.02.2019
Rubrik: Kunst & Kultur

Das alle anderthalb Jahre stattfindende Konzert des Schwarzmeer Kosaken-Chors in der Bernauer Herz-Jesu Kirche ist mittlerweile zur Tradition geworden. So hat der Chor auch bei ihrer aktuellen Europatour unter der Leitung von Peter Orloff seinen Weg nach Bernau gefunden.

Die religiöse Verbundenheit des Schwarzmeer Kosaken Chores kann man schon an seinem Leitspruch „ein Chor, der singend betet und betend singt“ erkennen.

Der Synodal-Chor der russisch-orthodoxen Kirche in Deutschland tritt daher nicht nur in Bernau in einer Kirche auf.

Die meisten ihrer Konzerte geben sie in Kirchen.

Chorleiter Peter Orloff, stand bereits mit 14 Jahren zum ersten Mal mit dem Chor auf der Bühne und war damit der damals jüngste Sänger aller Kosakenchöre der Welt.

Heute feiert Peter Orloff sein 60 jähriges Bühnenjubiläum und kann auf eine beeindruckende Musikerkarriere zurückblicken.

Obwohl Peter Orloff schon Anfang der 70er Jahre große Erfolge als Schlagersänger feierte, ist er auch heute noch sehr erfolgreich in diesem Genre.

Seine musikalische Heimat ist aber nach wie vor der Schwarzmeer Kosaken-Chor. Die Verbundenheit zu seinen Wurzeln spiegelt sich auch in seinen Lieblingsliedern wider.

Besonders war auch die Titelauswahl bei ihrem gestrigen

Konzert in der Herz-Jesu-Kirche, bei dem sie Lieder im Programm hatten, die man von einem Kosaken Chor eigentlich nicht erwarten würde.

Neben ihres großen Könnens ist dies sicher auch ein Grund für die

anhaltende Treue ihrer Fangemeinde.

 

 

 

 

Kamera, Bericht, Schnitt: Lotte Rieffel, Jan Mader

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Das Fenster zur Platte

In zwei zusammengelegten Wohnungen in der Brandenburger Allee 19 in Eberswalde kehrt wieder Leben ein.... [zum Beitrag]

Neuer Platz für DDR-Kunst

Kunst aus der DDR- was das Kunstarchiv Beeskow beherbergt, ist außergewöhnlich und einzigartig.... [zum Beitrag]

Besuch am TV-Set

Eberswalde (fw). Im Herbst wird ein Eberswalder Gesicht in der Krankenhaus-Serie „In... [zum Beitrag]

Der „geheime Garten“ in Eberswalde

Von außen ist es gar nicht gleich zu erkennen, doch hinter den Mauern der Eichwerderstraße 1 in... [zum Beitrag]

Guten Morgen Eberswalde 626

Die 626. Ausgabe von Guten Morgen Eberswalde fand vergangenen Samstag mal wieder draußen vor dem... [zum Beitrag]

16. Inselleuchten

Die Leesenbrücker Schleuse in Marienwerder verwandelte sich am vergangenen Wochenende, in eine bunt... [zum Beitrag]

Inselleuchten Marienwerder

Am kommenden Wochenende verwandelt sich Marienwerder wieder in eine Kulturinsel der besonderen Art. Wie... [zum Beitrag]

Guten Morgen Eberswalde 627

Irgendwo zwischen poetischem Chanson und politischer Liedermacherkunst gibt es eine schwer... [zum Beitrag]

Guten Morgen Eberswalde 625

Das Brandenburgische Festival Intersonanzen ist nicht nur in Potsdam zu Gast. Auch Guten Morgen... [zum Beitrag]