Nachrichten - Kunst & Kultur

Schnaps und Bier aus dem Brau- und Brennhaus

Altlandsberger Spezialitäten

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Altlandsberger Spezialitäten

Datum: 14.02.2019
Rubrik: Kunst & Kultur

 

Jetzt nehmen wir Sie mit auf einen Abstecher nach Altlandsberg. Die kleine Stadt in Märkisch-Oderland ist ein beliebtes Ausflugsziel für Brandenburger und Berliner und dafür gibt es gute Gründe, die Spezialitäten aus Altlandsberg. Edle Brände und Liköre und frisch gezapftes Bier, alles aus eigener Herstellung. Und das Beste ist: Man kann sich auch alles ganz genau angucken und erklären lassen.

 

Wer eine Tour nach Altlandsberg unternimmt, muss auf jeden Fall das Schlossgut der Stadt besuchen. In den letzen Jahren wurde es umfangreich saniert und heute befindet sich hier unter anderem das Brau- und Brennhaus, ein beliebtes Ausflugsziel, das man im Rahmen einer Führung besichtigen kann.

Los geht es an der Stadtinformation, der Startpunkt für die   Führungen, die immer am 1. Sonntag des Monats angeboten werden.

 

Und schon sind die Besucher mitten in der kleinen Brennerei. Hautnah, kann man hier erleben, wie edle Spirituosen hergestellt werden 

 

In dieser Feinbrandblase wird der Raubrand zu einem höherwertigem Alkohol veredelt. 16 Sorten werden hier hergestellt, dazu noch einige Sondereditionen, wie zum Beispiel ein Wandergeist zum Fontanejahr und bald soll hier auch der erste Whisky die Fässer verlassen. Einen Verkostung darf bei der Führung natürlich nicht fehlen.

 

 

  

 

Dann geht es zum Bier. Seit August 2016 wird es in Altlandsberg gebraut.  Gutes Malz ist die Grundlage für ein gutes Bier. Der Herstellungsprozess  vom Schroten bis zum fertigen Bioer dauert ca. 5 wochen.

Nach dem Schroten kommt das Malz in die Maischbottichpfanne.

 

..

Das ist nötig, weil der Maischeraum und das Sudhaus in Altlandsberg räumlich getrennt voneinander liegen. So wie die Maisch gelangen auch die Gäste hier über den Hof zum Läuterbottich der Brauerei.

In Altlandsberg werden drei Sorten Bier hergestellt, dazu kommen saisonale Biere, wie Maibock oder Weihnachtsbock.

Hier wird das Feste vom Flüssigen getrennt und eine Würze hergestellt.

 

Im Keller wird  dann alles abgekühlt und die Gärung kann beginnen. Vier Gärtanks stehen dafür bereit.

 

Und kann nach dem Reifen direkt verkostet werden.

 

Wem ein kleiner Schluck nicht reicht, der kann im

Schlossgut-Shop in der Stadtinformation das volle Programm bekommen.  Alles was im Brau- und Brennhaus hergestellt wird finden die Kunden hier.

Darüber hinaus gibt es  viele regionale Spezialitäten.

 

 

Und wer gleich eine Stärkung braucht bekommt diese im Restaurant des Brau- und Brennhauses. Hier kann man das Altlandsberger Bier genießen mit Blick auf die Produktionsstätte.

 

 

 

 

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

30. Winter-Powwow

Die Indianer tanzen durch die Erlengrundhalle in Altlandsberg. Circa 50 Hobby-Indianer mit zum... [zum Beitrag]

Rotkäppchen einmal anders

Marina Nickel aus Fürstenwalde hat den orientalischen Tanz für sich entdeckt. In ihrer Tanzschule... [zum Beitrag]

Volksbedarf statt Luxusbedarf

Das  Bauhaus feiert in diesem Jahr sein 100jähriges Bestehen.

Auch in Bernau steht mit... [zum Beitrag]

Sagenhafter Riesenstein

In jeder Sage steckt auch immer ein Fünkchen Wahrheit, so spricht der Volksmund. Glaubt man den alten... [zum Beitrag]

Invasion der Kriechtiere

Das ist Ali! Ali ist ein junger amerikanischer Alligator. Gemeinsam mit zahlreichen anderen Reptilien... [zum Beitrag]

Holz zum Leuchten bringen

Christian Masche aus dem Letschiner Ortsteil Ortwig schafft etwas, was nicht viele können, er bring... [zum Beitrag]

Rumpelstolz

Jeden Montag treffen sich Wolfgang, Peter und Michael von der Band Rumpelstolz zur Probe. Seit fast 40... [zum Beitrag]

„Dialoge“

Dialoge – sind mehr als simple Konversation, ein Dialog entsteht auch im Inneren, zwischen Kunst und... [zum Beitrag]

Bunter Reigen zum Geburtstag

Strausberg (sd). Am 30. Dezember 2019 wäre Theodor Fontane 200 Jahre alt geworden,... [zum Beitrag]