Nachrichten - Sport

Christopher-Lennon Skade und Paul Jacob Schulze wechseln zum FCS

Offensive und Defensive verstärkt

Datum: 08.02.2019
Rubrik: Sport

Strausberg (e.b./ml/sd). Kurz vor Schließung des Transferfensters hat der sportliche Leiter des FC Strausberg (FCS), Holger Ohde, mit Christopher-Lennon Skade und Paul Jacob Schulze zwei neue Spieler verpflichten können. Der 22-jährige Mittelstürmer Skade wechselt aus der Berlin-Liga von Eintracht Mahlsdorf ebenso in die grüne Stadt am See wie der 20-jährige Schulze, der ein ausgebildeter Innenverteidiger ist und von den Georgia Southern Eagles in den USA zurückkehrt. Beide erlernten einst das Fußballhandwerk in der Nachwuchsabteilung des 1. FC Union Berlin, bei denen sie Junioren-Bundesliga spielten. Schulze war dabei zuletzt sogar Kapitän der U-19 Mannschaft unter dem damaligen Trainer André Meyer, der auch den Kontakt nach Strausberg vermittelte. Schulze hatte 2017 ein Auslandsstipendium in den USA angenommen und seine Fußballkarriere dort fortgesetzt. Nun kehrt er nach Deutschland zurück und wird mit seiner Athletik helfen, die FCS-Abwehr weiter „dicht“ zu machen. Er freue sich darauf, ein „junger Wilder“ zu sein. Genau in den Strausberger Altersschnitt von 22 Jahren passt auch Skade. Der gelernte Vollblutstürmer war nach dem Wechsel zu den Männern zunächst bei Regionalligist BFC Dynamo untergekommen, konnte sich aber nicht für erste Mannschaft durchsetzen, spielte aber 22 Spiele für BFC II. Die erfolgreichste Zeit hatte Skade in der Saison 2016/2017, als er für den damaligen Oberligisten Germania Schöneiche in 29 Spielen 17 Tore erzielte. Das machte ihn attraktiv für Tennis Borussia Berlin, wo er 2017/18 21 Spiele machen durfte, in denen er fünf Tore erzielte. Für Mahlsdorf, für die er seit Sommer 2018 kickte, konnte er weitere drei Tore in Liga und Pokal erzielen. Damit sind die Planungen für die Rückrunde abgeschlossen und die Mannschaft ist fokussiert auf das erste Spiel am 24. Februar bei Blau-Weiß Berlin. Ein erster Test des Reimann-Teams im heimischen SEP gegen die Landesklassenvertreter von Concordia Buckow/Waldsieversdorf verlief recht vielversprechend: 4:2 für die Gastgeber.

BU: Holger Ohde (links) begrüßt Neuzugang Christopher-Lennon Skade beim FC Strausberg.    Foto: e.b./FCS

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Begeisterung auf zwei Rädern

Strausberg (e.b./mbe/sd). Die Begeisterung fürs Radfahren ist wohl eine ganz eigene... [zum Beitrag]

Kicken mit Aufstiegschance

Auf dem Spotplatz des BSV RW Schönow wurde in der vergangenen Woche gekickt. Statt den üblichen... [zum Beitrag]

Nah an der Wirklichkeit

Vorbereitet sein ist alles, besonders, wenn man sich auf der Straße verteidigen muss. Im Ju-Jutsu legt... [zum Beitrag]

Radeln für den Zoo

Vor dem Eberswalder Zoo herrschte am Samstagmorgen schon vor Öffnung der Tore großer Andrang. Gut 200... [zum Beitrag]

Acht mal vier Hufe

Hufgetrappel und Gewieher sind die Bürger im Ortsteil Schönfeld gewohnt. Seit ein paar Wochen traben... [zum Beitrag]

Roadrunner's Paradise RACE 61

Auf dem Gelände des Luftfahrtmuseums Finowfurt wurde es wieder laut. Denn dort fand das Roadrunner´s... [zum Beitrag]

Training mit dem Profi

Wenn ich groß bin, will ich Fußballstar werden. Ein Traum den viele junge Fußballerinnen und Fußballer... [zum Beitrag]

Choreographien auf einem Rad

1999 gründetet Klaus Häcker in Fredersdorf-Vogelsdorf die Einradtruppe.  Eigentlich interessierte... [zum Beitrag]

Polizisten kickten um Bürgermeisterpokal

Mit Marschmusik, dargeboten vom Bundespolizeiorchester Berlin begann am Mittwoch die... [zum Beitrag]