Nachrichten - Gesellschaft

Nachbarschafts-Initiative startet im Treff 23

Kultur und LebensART in Bernau

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Kultur und LebensART in Bernau

Datum: 22.02.2019
Rubrik: Gesellschaft

Um einen Ort zu haben, wo man sich zwanglos mit Nachbarn und Mitmenschen treffen kann, wurde in Bernau kürzlich das „Offene Wohnzimmer“ ins Leben gerufen.

Hier sollen die Bürger selbst aktiv werden und einen Raum zum Austauschen finden können.

Das „Offene Wohnzimmer“ ist zunächst jeden 3. Dienstag im Monat geöffnet. Gestartet wird immer mit der „Kreativen Tafelrunde“.

Dabei wird von allen Teilnehmern zusammen die Kaffeetafel vorbereitet. Der Kuchen wird von den Teilnehmern vor Ort selbst gebacken. Und während der Kuchen im Backofen bäckt, laufen die Vorbereitungen für das gemeinsame Kaffeetrinken weiter auch Hochtouren, denn besonderen Wert wird auf die Tischdekoration gelegt. Damit die Kaffeetafel auch optisch ansprechend ist, wird die Tischdekoration mit viel Liebe von den Besuchern des Wohnzimmers hergestellt.

In geselliger Runde wird sie passend zur Jahreszeit gebastelt. Wenn der Kuchen fertig ist, wird zusammen Kaffee getrunken und Kuchen gegessen.

Das gemeinsame Kaffeetrinken ist aber nicht der einzige Programmpunkt im offenen Wohnzimmer, da es nur der Auftakt zu den eigentlichen Veranstaltungen ist.

Im Anschluss an das letzte Kaffetrinken gab es den „ErzählSalon“ zum Thema „Zeit zum Loslassen“ über die Generation Kriegsenkel und Kriegskinder. Der Erzählsalon wird von wechselnden Impulsgebern eingeführt, welche den Austausch anleiten. Es ist ein Ort zum Erzählen, Zuhören und Vorlesen.

Zurzeit findet das offene Wohnzimmer im Treff 23 auf dem Kulturhof in Bernau statt. Ziel der Initiatorinnen ist es aber, eigene Räume zu finden, um sich mehr als einmal im Monat treffen zu können.

Das Offene Wohnzimmer steht nicht nur Besuchern aller Altersklassen, sondern auch allen Themen offen. Die kommenden Veranstaltungen kann man unter www.info-barnim.de einsehen.

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Spendenübergabe an das Hospiz am...

Auch in diesem Jahr konnte sich das Hospiz am Drachenkopf in Eberswalde wieder über einen Scheck der... [zum Beitrag]

Eine Messe zum Anfassen

Der Fachkräftemangel ist eines der ganz großen Probleme unserer Gesellschaft. Besonders im... [zum Beitrag]

Ehrung in besonderer Kulisse

Bernau (fw). Der Star des diesjährigen Frühjahrsempfangs der Stadt Bernau war der... [zum Beitrag]

Begehung und Bestandsaufnahme

Nachdem sich die Strausberger Interessengemeinschaft Kulturpark im Dezember letzten Jahres aufgelöst... [zum Beitrag]

Schule unter Kiefern

Die Stadt Eberswalde hat jetzt einen Schulwald, dieser wurde am 21. März dem Tag des Waldes in... [zum Beitrag]

Raum zur freien Entfaltung

Der Poetry Slam hat seinen Ursprung in der Stadt Chicago in den USA und wurde in den späten 80ern von... [zum Beitrag]

Friday for future in Eberswalde

Am vergangenen Freitag blieben die Schulen deutschlandweit leer. Die Schüler verlegten ihre... [zum Beitrag]

Eberswalde sagt Danke

Am Dienstagabend strömten viele Gäste ins Bürgerbildungszentrum Amadeu Antonio in Eberswalde. Denn dort... [zum Beitrag]

Azubis übernehmen Kinderbetreuung

Für eine Stunde haben 20 Erzieher in der Ausbildung die Kundenbetreuung einer Strausberger Kita... [zum Beitrag]