Nachrichten - Kunst & Kultur

Ausstellung Karin Székessy im Paul-Wunderlich-Haus eröffnet

„Dialoge“

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: „Dialoge“

Datum: 06.03.2019
Rubrik: Kunst & Kultur

Dialoge – sind mehr als simple Konversation, ein Dialog entsteht auch im Inneren, zwischen Kunst und Rezipient, zwischen Künstler und Werk. Am vergangenen Samstag wurde im Eberswalder Paul-Wunderlich-Haus eine Sonderausstellung mit Künstlerporträtaufnahmen der Fotografin Karin Székessy eröffnet. Seit den 60er Jahren hat die Fotografin immer wieder die Gelegenheit genutzt markante Künstlergesichter auf Zelluloid zu bannen, wenn sich Ihre oder die ihres Mannes Paul Wunderlich mit denen von Künstlerkollegen kreuzten. In den zumeist in schwarz/weiß festgehaltenen Arbeiten gelingt ihr gekonnt die enge Verschmelzung von Künstler und Werk abzubilden.

Die Ausstellung setzt Székessys eigene künstlerische Arbeit direkt in Bezug zur Arbeit der Porträtierten. So hat man die Möglichkeit, verteilt auf drei Etagen, einen Spaziergang durch die Kunstgeschichte der letzten sechs Jahrzehnte zu unternehmen und dabei Werke so bekannter Künstler wie Hans Rudi Giger, Joseph Beuys oder Fernando Botero zu bestaunen. Viele der Werke stammen aus Karin Székessys Privatbesitz, manche sind Leihgaben der Hamburger Galerie Levy.

Zur Vernissage war die Künstlerin persönlich angereist und wurde vom Vorsitzenden der Paul-Wunderlich-Stiftung Frank Göritz sowie vom Kunstwissenschaftler Thomas Kumlehn begrüßt. Auch Landrat Daniel Kurth ließ es sich, als Hausherr nicht nehmen Székessy persönlich für die Unterstützung bei der Ausstellungsrealisierung zu danken.

Ab sofort bietet sich dem Betrachter die vielleicht einmalige Chance in den Korridoren der Kreisverwaltung unterschiedlichen Künstlern zu begegnen und mit ihnen einen inneren Dialog zu führen.

Bericht/Kamera/Schnitt: Florian Beyer

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Guten Morgen Eberswalde 627

Irgendwo zwischen poetischem Chanson und politischer Liedermacherkunst gibt es eine schwer... [zum Beitrag]

Rote Rosen aus Beeskow

Vor einem Jahr haben wir Ihnen hier Ronni Romantig vorgestellt. Der Beeskower Musiker nennt sich selber... [zum Beitrag]

Berliner als erste auf dem Mond

Rüdersdorf (sd). Dass Berliner die ersten Menschen auf dem Mond waren und... [zum Beitrag]

Sagenhaftes Nonnenfließ

Unsere Rubrik „Sagen aus der Region“ führt uns immer wieder an geheimnisvolle und verwunschene Orte.... [zum Beitrag]

Wiedereingliederung (wie) im Märchen

Rüdersdorf (sd). Fanden sonst die Premieren des alljährlichen Pelle Musical Camps im Kulturhaus... [zum Beitrag]

Jubiläumsfest in Lindenberg

Das Wettermuseum in Lindenberg ist etwas ganz Besonderes. Hier kann man erfahren, wie das Wetter... [zum Beitrag]

Über 20 Jahre feste Ortstradition

Herzfelde (sd). Schon über 20 Jahre findet das Sommerfest am Gemeindezentrum in der... [zum Beitrag]

Klangforscher und Entdecker

Der Komponist Ralf Hoyer hat sich seine kindliche Neugier bewahrt. Er hat sich nicht durch Normen... [zum Beitrag]

Zwischen Rot und Blau

Der Forstbotanische Garten lädt geradezu dazu ein, einmal die Seele baumeln zu lassen und sich zu... [zum Beitrag]