Nachrichten - Gesellschaft

Am Aschermittwoch wurden die Unterschriften übergeben

Mitsprache beim Straßenbau

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Mitsprache beim Straßenbau

Datum: 06.03.2019
Rubrik: Gesellschaft

WER ZAHLT MUSS MITREDEN – so steht es auf einem der Schilder der Interessengemeinschaft Straßenbau Werneuchen-Stienitzaue. In einer wochenlangen Unterschriftensammlung sollte ein Bürgerbegehren zur Mitbestimmung beim Straßenbau erreicht werden. Viele freiwillige Helfer gingen von Haus zu Haus um mit Anliegern zu reden und Unterschriften zu sammeln. 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Eine Messe zum Anfassen

Der Fachkräftemangel ist eines der ganz großen Probleme unserer Gesellschaft. Besonders im... [zum Beitrag]

Mit Fontane durch Bad Freienwalde

Zum diesjährigen Fontanejahr ließ sich die Stadt Bad Freienwalde etwas ganz besonderes einfallen.... [zum Beitrag]

Begehung und Bestandsaufnahme

Nachdem sich die Strausberger Interessengemeinschaft Kulturpark im Dezember letzten Jahres aufgelöst... [zum Beitrag]

Demo für den Straussee

Eine der ersten Aktionen des neu gegründeten Vereins "Bürgerinitiative zur Erhaltung des Straussee" war... [zum Beitrag]

Eröffnung der neuen TZMO...

In Biesenthal wurde am vergangenen Mittwoch die neue Logistikhalle des polnischen Unternehmens TZMO... [zum Beitrag]

Barnimer Katastrophenschutz wird...

Den Katastrophenschutz ausbauen und das mit relativ wenig Aufwand. Das ist das Ziel des Landkreises... [zum Beitrag]

Aktive Mitbestimmung

Wandlitz (fw). Die Gleichberechtigung von Frauen ist nicht erst in den letzten Monaten... [zum Beitrag]

Gedenken an Gertrud und Magnus Landmann

In der Biesentaler Strasse haben sie bis zum 4. März 1943 gelebt. Gertrud und Magnus Landmann - ein... [zum Beitrag]

Eberswalde sagt Danke

Am Dienstagabend strömten viele Gäste ins Bürgerbildungszentrum Amadeu Antonio in Eberswalde. Denn dort... [zum Beitrag]