Nachrichten - Kunst & Kultur

Mario Worm stellt nächsten regionalen Krimi vor

Doppeldorf auf Leipziger Buchmesse

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Doppeldorf auf Leipziger Buchmesse

Datum: 26.03.2019
Rubrik: Kunst & Kultur

Mit seinem Buch „Der Junge aus der Vorstadt“ konnte der Eggersdorfer Autor Mario Worm 2018 seine Leser wie Kritiker wieder einmal begeistern. Neben einer sehr gründlichen Recherche für seine Werke, versetzt Worm die Handlungen und Akteure regelmäßig an Schauplätze in Eggersdorf und Umgebung, was für viele den Reiz seiner Geschichten nochmal verstärkt. Auf der Leipziger Buchmesse stellte der Autor sein neustes Werk vor, diesmal gibt ein skelettierter Mann Rätsel. Auf der Leipziger Buchmesse musste ein Tatort abgesperrt werden, verantwortlich dafür ist Mario Worm. Wie auch in den letzten Jahren, stellt der Eggersdorfer Autor hier sein neustes Buch vor. Sein letztes Werk "Der Junge aus der Vorstadt - Der Schlüsselfall" erhält jetzt ein Nachfolgeroman, diesmal dreht sich alles um ein geheimnisvolles Skelett, das unweit des Eggersdorfer Friedhofs gefunden wurde. Mehr als 280.000 Besucher zog es zu Deutschlands zweitgrößter Buchmesse nach Leipzig, unter ihnen auch viele Märkisch-Oderländer, die extra wegen Mario Worm gekommen sind. Vielen seiner Leser gefällt gerade der lokale Bezug zu ihrer Heimat so auch dem ehemaligen Bürgermeister von Petershagen Eggersdorf Olaf Borchardt. Auch dem neuen Bürgermeister der Gemeinde gefällt der regionale Bezug von Worms Kriminalromanen. Das aus dem Jungen aus der Vorstadt eine Buchreihe wird, war eine Entscheidung, die Worms Leser getroffen haben und dieser Entscheidung muss sich der Autor beugen. Auf der Buchmesse konnte Mario Worm nun auch den dritten und letzten Teil ankündigen. Besucher der der Leiziger Buchmesse konnten schon einen kurzen Einblick in "Der Junge aus der Vorstadt - Der Skelettierte Mann" bekommen, der Schauspieler Mathias Renneisen las eine kleine Kostprobe. Vielleicht gibt es auch bald wieder eine Kooperation zwischen dem Schauspieler und dem Autor, es gibt Überlegungen, den Erfolgsroman "Die Akte Strausberg" als Hörbuch herauszubringen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Wildspezialitäten aus Müncheberg

Seit fast 20 Jahren betreibt Michael Bjarsch den Wildhof in Müncheberg. Wer auf leckeres Wildfleisch... [zum Beitrag]

Kostümfundus

Seit nunmehr 28 Jahren findet jeden Sommer das Hussitenfest in Bernau statt.

Über 1600... [zum Beitrag]

Farbenfroher Hingucker

Bernau (fw). Der Bahnhofsplatz in Bernau ist bunter geworden. Dafür sorgten Schüler... [zum Beitrag]

Jugend musiziert

Die Stadt Eberswalde war vergangenes Wochenende Gastgeber für 340 musizierende Jugendliche, die sich... [zum Beitrag]

Guten-Morgen-Eberswalde 612

Es war ein buntes Programm, das die Studierenden der grünen Eberswalder Hochschule bei der 612. Ausgabe... [zum Beitrag]

Guten-Morgen-Eberswalde 615

Es war wieder Literaturzeit bei Guten-Morgen-Eberswalder. Zu Gast war der Ostberliner Autor Jochen... [zum Beitrag]

Guten Morgen Eberswalde 614

Im Rahmen des „Regionalen Fensters“ war am vergangenen Samstag eine Eberswalder Schülerband zu Gast bei... [zum Beitrag]

Barnims grüne Vielfalt

Barnim (fw). Die wärmere Jahreszeit hat begonnen und viele Gartenfreunde widmen sich... [zum Beitrag]

Stürmischer Beifall für Ensembles

Strausberg (e.b./as). Vor 500 Zuschauern boten zahlreiche Musizierende im Campus... [zum Beitrag]