Nachrichten - Politik & Wirtschaft

Basdorfer Gärten: Wegweisendes Sozialwohnungsbauvorhaben gescheitert

Investor tritt zurück

Datum: 11.04.2019

Wandlitz (fw). Der Immobilienentwickler Stonhedge tritt vom geplanten Sozialwohnungsbauvorhaben in den Basdorfer Gärten zurück. Darüber informiert die Gemeinde Wandlitz in einer Mitteilung. Demnach zog die Beteiligungsgesellschaft ihr Angebot am 28. März 2019 zurück. „Grund für diesen Schritt war in erster Linie – so die Aussage von Stonehedge - dass die finanzierenden Banken die avisierten Verkaufspreise nicht mehr akzeptierten“, informiert Christian Braungard, Geschäftsführer der „Basdorf Entwicklungsgesellschaft“ (BEG).

Der Investor hatte geplant, insgesamt 400 Wohnungen auf zwei Baufeldern auf dem Gelände der Basdorfer Gärten zu errichten. 120 davon sollten Sozialwohnungen werden, die die Gemeinde schlüsselfertig zu einem Festpreis von 2.250 Euro je Quadratmeter abgekauft hätte, um den Bestand an der Wohnform in Wandlitz zu erhöhen. Dieser Vorgang wäre laut Bürgermeisterin Jana Radant einmalig im Land Brandenburg.

Nun wurde offensichtlich, dass der avisierte Ankaufspreis bei der von der Gemeinde geforderten Bauqualität deutlich unter den Herstellungskosten für die geplanten Sozialwohnungen lag. Dieses Defizit wollte Stonehedge laut Gemeinde durch entsprechende Verkaufspreise und Mieten bei den freifinanzierten Wohnungen quersubventionieren. „Das war von der BEG und von der Wandlitzer Verwaltung aber so nicht gewollt. Vielmehr war beabsichtigt, dass der Investor auf diesen Flächen nicht die marktübliche Renditemöglichkeit realisiert, gleichzeitig aber die Zusage erhält, dass 25 Prozent der Wohnungen `als Paket´ von der Gemeinde angekauft werden“, erläutert Braungard.

Bürgermeisterin Jana Radant bedauert das Scheitern des Projektes: „Die BEG und wir als Gemeinde müssen feststellen, dass die formulierten Ziele unter Umständen zu ehrgeizig waren und sich so nicht am Markt realisieren lassen.“ Trotz des Rückschlages soll der eingeschlagene Weg weiter beschritten werden. BEG und Gemeinde wollen nach weiteren Möglichkeiten suchen, um Sozialwohnungen in den Basdorfer Gärten zu schaffen. Der Aufsichtsrat der BEG wird am 25. April 2019 in einer Sondersitzung dazu weitere Schritte beraten.

Im Sommer 2018 schrieb die BEG zwei Baufelder auf dem ehemaligen Polizeischulareal zum Verkauf aus. Sie unterlag bestimmten Bedingungen zur Erfüllung verschiedener qualitativer Kriterien. Die BEG erhielt drei Angebote, wovon zwei in die engere Auswahl kamen. Nach Diskussion im Aufsichtsrat wurde der Firma Stonehedge im November 2018 der Zuschlag erteilt. Stonehedge überzeugte insbesondere durch ein ansprechendes architektonisches Konzept, die Bereitschaft, Tiefgaragen zu errichten und großzügige Grünflächen mit Aufenthaltsqualität für die künftigen Mieter und Eigentümer zu schaffen. „Zudem lag der Angebotspreis von Stonehedge über dem Verkehrswert, war also auch in wirtschaftlicher Hinsicht für die BEG interessant“, so Braungard. Seit Ende November 2018 wurden mit dem Investor intensive Verhandlungen geführt, im Februar wurde das Vorhaben öffentlich vorgestellt, bevor die Gemeindevertreter dem Kauf der ersten 42 Sozialwohnungen zustimmten.

Grafik: Tchoban Voss Architekten

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Ein weiterer Baustein im Wohnumfeld

Strausberg (sd). Nicht nur Wohnungen, sondern auch das Wohnumfeld seien wichtig,... [zum Beitrag]

Bürgerbüro verunstaltet

Bernau (fw). Schon bei der Landratswahl im vergangenen Jahr wurde das CDU-Bürgerbüro... [zum Beitrag]

Klimastreik in Fürstenwalde

Überall auf der Welt streiken Schüler für eine bessere Klimapolitik.  Die Bewegung fridays for... [zum Beitrag]

Ingo Senftleben zu Gast im...

CDU-Spitzenkandidat Ingo Senftleben tourte am vergangenen Mittwoch durch den Barnim. Mit dabei... [zum Beitrag]

Politiker besuchen...

Am Mittwoch besuchten der Parlamentarische Staatssekretär Micheal Stübgen und die CDU-Politiker Jens... [zum Beitrag]

Fragen zur Dezentralisierung und...

Die Stadt Bernau hatte vergangene Woche ganz besonderen Besuch. Eine Delegation aus dem afrikanischen... [zum Beitrag]

Start in die vorletzte Phase Schlossgut

Altlandsberg (sd/sr). Drei auf einen Streich: Auf dem Schlossgut wurde nicht nur... [zum Beitrag]

SWG mit neuen Räumen

Ab sofort ist etwas für alle Mieter der Strausberger Wohnungsbaugesellschaft SWG neu: Die... [zum Beitrag]

(Handwerks)Probleme angehen

Hennickendorf (sd). Nachdem der Bundesminister für Arbeit und Soziales, Hubertus... [zum Beitrag]