Nachrichten - Gesellschaft

Ein Fest für Radfahrer

15. Sattelfest in Altlandsberg

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: 15. Sattelfest in Altlandsberg

Datum: 30.04.2019
Rubrik: Gesellschaft

In Altlandsberg beginnt die Radfahrsaison traditionell am letzten Sonntag im April. Zum 15. Mal fand das Altlandsberger Sattelfest statt und hunderte Radler kamen zu der Feierlichkeit.

Ein buntes Programm und Freibier hielten die Besucher auf dem Altlandsberger Marktplatz.

Das letzte Wochenende im April gehört in Altlandsberg den Radfahrern. Jedes Jahr findet auf dem Marktplatz das Sattelfest statt und trotz wechselhaftem Wetter zog es viele Freizeit- und Sportradler zum Altlandsberger Sattelfest. Passend zur 15. Auflage der Veranstaltung führten auch 15 geführte Radtouren aus umliegenden Städten und Gemeinden nach Altlandsberg. Erstmals kam eine Tour und ein Kremser aus dem Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf ins berlinnahe Altlandsberg. Schon um die Mittagszeit war der Marktplatz voll.

Mehrere hundert Radfahrer zog es nach Altlandsberg, wo sich natürlich auch alles rund ums Rad drehte, neben Vorschlägen für künftige Ausflugstouren konnten die Besucher auch ihre Fahrräder kodieren lassen, was der Sicherheit beiträgt.

Ein Highlight des Festes war der Anstich des Mai-Bock-Fasses der Altlandsberger Brauerei. Diese Aufgabe viel Brandenburgs Infrastruktur- und Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger zu, unterstützt wurde er von der Bierkönigin Wioletta Lasch. Dann gab es Freibier, solange das Fass reichte.

Für Unterhaltung sorgte der Wiesenzirkus Bunterhund aus Rüdersdorf: Die Schausteller sagten den Besuchern mit Hilfe des Schicksalsrades die Zukunft voraus.

Natürlich gab es am Sonntag auch ein Showprogramm, so zeigten neben der Fredersdorfer Einradtruppe auch die Showtanztruppe aus Strausberg ihr Programm.

In diesem Jahr hat das Schlossgut Altlandsberg erstmals die Organisation des Sattelfests übernommen.

Alles in allem war der Festsonntag in Altlandsberg wieder ein Erfolg mit zahlreichen Besuchern und die Tradition bleibt bestehen.

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Austausch und Kennenlernen unter...

Petershagen/Eggersdorf (sd). Nicht nur vom Namen her hat sich der frühere Sportlerball... [zum Beitrag]

Symbol des Miteinanders

Die Jugendgruppen der Baptistengemeinde und der evangelischen Stadtkirchengemeinde in Eberswalde sind... [zum Beitrag]

Obst stand im Mittelpunkt

In den Barnimer Baumschulen Biesenthal drehte sich vergangenen Samstag alles um das Thema Obst, denn... [zum Beitrag]

Straffer Zeitplan für Umbauarbeiten

Strausberg (beu.). „Für Ende November haben wir die Neuer-öffnung geplant, und... [zum Beitrag]

Mit schwerem Gerät in die Teiche

[zum Beitrag]

Tradition und Zukunft

Die Zahntechnik hat in den letzten Jahren riesige Entwicklungsschritte gemacht. Für fast alle Probleme... [zum Beitrag]

Gäste bewiesen Treffsicherheit

Rüdersdorf (mbr/sd). Zum traditionellen Tag der offenen Tür des Schützenverein... [zum Beitrag]

Zwei neue Brücken

Zwei Brücken für Zwei Flüsse. Eine über die Panke und die andere über die Dranse. Während die... [zum Beitrag]

Hilfe für verletzte Wildtiere

Das Wildkatzenzentrum Felidae in Tempelfelde beherberg bekanntermaßen eine Vielzahl von Großkatzen. Was... [zum Beitrag]