Nachrichten - Gesellschaft

6. Familientag „Erneuerbare Energien“ in Eberswalde

Ressourcenschutz im Fokus

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Ressourcenschutz im Fokus

Datum: 02.05.2019
Rubrik: Gesellschaft

Auf dem Energie Campus „ErneuerBar“ in Eberswalde fand vergangenes Wochenende der mittlerweile 6. Familientag statt, mit dem alljährlich auf die Notwendigkeit einer Energiewende hingewiesen werden soll.

An dem Aktionstag zum Thema Erneuerbare Energien gab es wieder viele Informations- und Mitmachangebote für die ganze Familie. Der thematische Schwerpunkt lag dieses Jahr auf dem Ressourcenschutz.

Zum Start des Barnimweiten Carsharingsystems BARshare gab es für die Besucher die Möglichkeit, die Fahrzeuge kennenzulernen und sich über die Konditionen zu informieren.

Zum Familientag gab es für die Besucher die erste Gelegenheit, sich für das neue Carsharingsystem kostenlos anmelden zu lassen. Den Anfang machte Vizelandrat Holger Lampe, der auch sogleich mal in einem der Fahrzeuge Platz genommen hat.

Natürlich handelt es sich bei den Fahrzeugen ganz zeitgemäß um Elektrofahrzeuge. Und so wurde passenderweise auch gleich die erste Ladenetz-Barnim-Ladesäule auf dem Energie-Campus feierlich eröffnet.

Aber es ging bei dem Familientag bei Weitem nicht nur um Autos.

Viele weitere Initiativen haben hier gezeigt, was jeder einzelne zum Klima- und Naturschutz beitragen kann.

So wurde zum Beispiel gezeigt, wie man selbst sogenannte Samenbomben herstellen kann, die hier Blühpralinen genannt wurden. Dazu mischt man einfach Erde mit Wasser und Lehm und streut Blumensamen in die Masse. Anschließend werden daraus Kugeln geformt, die man an beliebiger Stelle auswerfen kann, damit dort Blumen wachsen, die den Insekten Nahrung bieten und einer Monokultur entgegenwirken.

Auch die Stadt Eberswalde war auf dem Energiecampus mit einem Stand vertreten, der sich auch ganz dem Ressourcenschutz widmete.

Der 6. Familientag Erneubare Energien in Eberswalde hat auf unterhaltsame Weise gezeigt, dass Ressourcenschutz eben nicht nur Verzicht bedeutet, sondern auch viele neue Möglichkeiten eröffnet, die Spaß machen, während man etwas Gutes tut.

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Wir mähen später

Hier blüht es für Bienen, Hummeln und Co. Diesen Hinweis liest man immer öfter in Panketal, denn die... [zum Beitrag]

Für einen Tag im wilden Westen

Ein Stückchen Wilder Westen zog am vergangenen Samstag im Eberwalder Zoo ein. Zum mittlerweile 7. Mal... [zum Beitrag]

Floß-Challange im Straussee

Wer seine Ferien bei diesen Temperaturen am Wasser verbringen kann, ist zu beneiden.  Klar, dass... [zum Beitrag]

Party in Erkner

Noch im vorigen Jahr musste die Gesellschaft für Arbeit und Soziales (GefAS) Angst um ihren Standort in... [zum Beitrag]

Salut zum Bergfest 2019

Salut zum Bergfest 2019

Mitglieder des Schützenvereins Rüdersdorf ehrten traditionell die Arbeit der... [zum Beitrag]

Sagenhaftes "Blumenthal"

Im Zuge unserer Recherchen für unsere Rubrik „Sagenhaft“ sind wir auf die Sage der untergegangenen... [zum Beitrag]

Blaulicht in Finow

Wenn man in Not gerät, ruft man für gewöhnlich die Feuerwehr, diese naht dann möglichst schnell zur... [zum Beitrag]

Es geht irgendwie weiter

Strausberg (sd). Nach dem Brand am Samstagabend, der bis in die Sonntagmorgenstunden... [zum Beitrag]

Kinosommer in Strausberg

Kino auf dem Marktplatz-eine tolle Idee.

Thomas Frenzel vom Strausberger Gewerbeverein... [zum Beitrag]