Nachrichten - Gesellschaft

Grundsteinlegung für 70 Wohnungen in Bernau-Süd gelegt

Wohnen im „Wiesengrund“

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Wohnen im „Wiesengrund“

Datum: 08.05.2019
Rubrik: Gesellschaft

In Bernau wird eine weitere Baulücke geschlossen. In der Herkulesstraße entstehen 70 barrierefreie Zwei-, Drei- und Vierraumwohnungen. Damit richtet sich das Angebot der Wobau sowohl an Familien mit Kindern, als auch Alleinstehende und Senioren.  

Für das Bauvorhaben der Wobau wurde Dienstag der Grundstein gelegt. Wie bei einer Grundsteinlegung üblich, wurde eine Kapsel in das Fundament gelassen. Sie war mit der aktuellen Tageszeitung, einem kompletten Münzsatz aus diesem Jahr, Bauzeichnungen und den Wünschen der beiden Geschäftsführer Antje Mittenzwei und Jens Häßler befüllt.

Sie teilten ihren Gästen mit, dass es das Ziel ist, die Mietwohnungen für neun Euro pro Quadratmeter anzubieten. Derzeit liege man sowohl im Kosten- als auch im Zeitrahmen, so dass diese Vorgabe durchaus erreicht werden könne.

Bernaus Bürgermeister André Stahl zeigte sich erfreut darüber, dass die Wobau den Geschosswohnungsbau vorantreibt und somit auch den sozialen Wohnungsbau in der Stadt fördert.

Wobau-Aufsichtsratsvorsitzender Othmar Nickel lobte die Geschäftsführer, die dieses Vorhaben konsequent umgesetzt hätten.

Landrat Daniel Kurth kam ebenfalls zu der Grundsteinlegung nach Bernau. Er äußerte seine Freude darüber, dass sich der Geschosswohnungsbau in Bernau weiterhin im Aufschwung befindet.

Finanziert wird das Projekt Wiesengrund zur Hälfte aus Eigenmitteln. Die andere Hälfte übernimmt die Barnimer Sparkasse. Aber die 70 Wohnungen sind erst der erste Bauabschnitt.

Mit den Wohnungen in der Herkulesstraße wird ein weiterer Beitrag dazu geleistet, dass in Bernau ein Mix an unterschiedlichen Wohnungen zu unterschiedlichen Preissegmenten entsteht.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Floß-Challange im Straussee

Wer seine Ferien bei diesen Temperaturen am Wasser verbringen kann, ist zu beneiden.  Klar, dass... [zum Beitrag]

Wir mähen später

Hier blüht es für Bienen, Hummeln und Co. Diesen Hinweis liest man immer öfter in Panketal, denn die... [zum Beitrag]

Es geht irgendwie weiter

Strausberg (sd). Nach dem Brand am Samstagabend, der bis in die Sonntagmorgenstunden... [zum Beitrag]

Genussvoll sündigen

Die letzten Tage waren ja ganz schön heiß und man war für jede Abkühlung dankbar. Besonders beliebt ist... [zum Beitrag]

Der Hitzeerschöpfung vorbeugen

Ganz Deutschland stöhnt zurzeit unter einer extremen Hitzewelle. Seit Beginn der Wetteraufzeichnungen... [zum Beitrag]

Weltmeister aus Strausberg

Weltmeister aus Strausberg: Fanfarenzug kehrt mit Trophäen zurück Fanfarenzug des KSC Strausberg e.V.... [zum Beitrag]

Salut zum Bergfest 2019

Salut zum Bergfest 2019

Mitglieder des Schützenvereins Rüdersdorf ehrten traditionell die Arbeit der... [zum Beitrag]

Erfolgreicher Ausbildungsabschluss

Erfolgreicher Ausbildungsabschluss Zehn junge Leute haben in der Kreisverwaltung Märkisch-Oderland... [zum Beitrag]

Blaulicht in Finow

Wenn man in Not gerät, ruft man für gewöhnlich die Feuerwehr, diese naht dann möglichst schnell zur... [zum Beitrag]