Nachrichten - Gesellschaft

Grundsteinlegung für 70 Wohnungen in Bernau-Süd gelegt

Wohnen im „Wiesengrund“

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Wohnen im „Wiesengrund“

Datum: 08.05.2019
Rubrik: Gesellschaft

In Bernau wird eine weitere Baulücke geschlossen. In der Herkulesstraße entstehen 70 barrierefreie Zwei-, Drei- und Vierraumwohnungen. Damit richtet sich das Angebot der Wobau sowohl an Familien mit Kindern, als auch Alleinstehende und Senioren.  

Für das Bauvorhaben der Wobau wurde Dienstag der Grundstein gelegt. Wie bei einer Grundsteinlegung üblich, wurde eine Kapsel in das Fundament gelassen. Sie war mit der aktuellen Tageszeitung, einem kompletten Münzsatz aus diesem Jahr, Bauzeichnungen und den Wünschen der beiden Geschäftsführer Antje Mittenzwei und Jens Häßler befüllt.

Sie teilten ihren Gästen mit, dass es das Ziel ist, die Mietwohnungen für neun Euro pro Quadratmeter anzubieten. Derzeit liege man sowohl im Kosten- als auch im Zeitrahmen, so dass diese Vorgabe durchaus erreicht werden könne.

Bernaus Bürgermeister André Stahl zeigte sich erfreut darüber, dass die Wobau den Geschosswohnungsbau vorantreibt und somit auch den sozialen Wohnungsbau in der Stadt fördert.

Wobau-Aufsichtsratsvorsitzender Othmar Nickel lobte die Geschäftsführer, die dieses Vorhaben konsequent umgesetzt hätten.

Landrat Daniel Kurth kam ebenfalls zu der Grundsteinlegung nach Bernau. Er äußerte seine Freude darüber, dass sich der Geschosswohnungsbau in Bernau weiterhin im Aufschwung befindet.

Finanziert wird das Projekt Wiesengrund zur Hälfte aus Eigenmitteln. Die andere Hälfte übernimmt die Barnimer Sparkasse. Aber die 70 Wohnungen sind erst der erste Bauabschnitt.

Mit den Wohnungen in der Herkulesstraße wird ein weiterer Beitrag dazu geleistet, dass in Bernau ein Mix an unterschiedlichen Wohnungen zu unterschiedlichen Preissegmenten entsteht.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

„Eberswalde ist das, was wir daraus...

Eberswalde ist im Wandel. An vielen Orten im Stadtbild wird altes abgerissen und neues gebaut,... [zum Beitrag]

Jagdhörner und Wildschwein fürs...

Strausberg (sd). Künftig wird der Försterweg 1 um die Ergänzungen a bis e, die im... [zum Beitrag]

Vom Edelreis zum Obstbaum

Für die Gartenbesitzer, die vergangenen Winter ihre Obstgehölze zum Veredeln in die Barnimer... [zum Beitrag]

Gäste bewiesen Treffsicherheit

Rüdersdorf (mbr/sd). Zum traditionellen Tag der offenen Tür des Schützenverein... [zum Beitrag]

Obst stand im Mittelpunkt

In den Barnimer Baumschulen Biesenthal drehte sich vergangenen Samstag alles um das Thema Obst, denn... [zum Beitrag]

Zwei neue Brücken

Zwei Brücken für Zwei Flüsse. Eine über die Panke und die andere über die Dranse. Während die... [zum Beitrag]

Informieren und Nachwuchs rekrutieren

Im Bernauer Paulus Praetorius-Gymnasium drehte sich vergangenen Freitag mal wieder alles um die... [zum Beitrag]

Michels Kliniken erweitern...

In der Bernauer Waldsiedlung gab es letzte Woche etwas zu feiern. Die Michels Kliniken haben auf den... [zum Beitrag]

Hilfe für verletzte Wildtiere

Das Wildkatzenzentrum Felidae in Tempelfelde beherberg bekanntermaßen eine Vielzahl von Großkatzen. Was... [zum Beitrag]