Nachrichten - Gesellschaft

Fliegen mit der Flugschule RUWE AERO

Der Himmel über Berlin/Brandenburg

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Der Himmel über Berlin/Brandenburg

Datum: 13.05.2019
Rubrik: Gesellschaft

Zu Fliegen ist ein Menschheitstraum und dieser Traum wird bei RUWE AERO in Strausberg wahr. Mit Ultraleichtfliegern starten Piloten, Flugschüler und Gäste vom Flugplatz Strausberg in den Brandenburger Himmel. Wie man diese Flugzeuge souverän steuert, lernt man bei RUWE AERO, einer der größten UL-Flugschulen Deutschlands. Doch bevor es in die Luft geht, heißt es für alle angehenden Piloten, die Schulbank drücken. Insgesamt 60 Theoriestunden müssen für die Sportpilotenlizenz geleistet werden. Im Unterricht erfahren die Flugschüler alles zu den Themen Navigation, Meteorologie oder Luftrecht. Ziemlich schnell darf man dann auch in den Flieger begleitet vom Fluglehrer. 30 Flugstunden müssen absolviert werden, 5 davon allein, ein Erlebnis, dass man nicht so schnell vergessen wird.

Besondere Situationen werden bei der Flugschule im Simulator trainiert. Die Stunden in der zweisitzigen Kabine ersetzen zwar nicht die Stunden in einem echten Flugzeug, jedoch können hier Manöver trainiert werden, die in der Luft zu gefährlich wären, wie das Auslösen des Rettungssystems, bei dem das Flugzeug mithilfe eines Fallschirmes zu Boden gebracht wird

Zwei Mechaniker bei RUWE AERO sorgen ständig dafür, dass die insgesamt 8 Ultraleichtflugzeuge einsatzbereit sind und von Piloten und Flugschülern geflogen werden können. Für alle die noch nicht genau Wissen ob das Fliegen ihr Ding ist, bietet das Unternehmen auch Schnupperflüge an.

Und wenn einen dann das Flugfieber gepackt hat, können diese Flugstunden gleich an die Ausbildung angerechnet werden. Etwa ein halbe bis ein dreiviertel Jahr dauert es dann, bis man die Sportpilotenlizenz in den Händen hält. Danach können die Flugzeuge von RUWE AERO auch von den Piloten für eigene Ausflüge gechartert werden.

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Genussvoll sündigen

Die letzten Tage waren ja ganz schön heiß und man war für jede Abkühlung dankbar. Besonders beliebt ist... [zum Beitrag]

Blaulicht in Finow

Wenn man in Not gerät, ruft man für gewöhnlich die Feuerwehr, diese naht dann möglichst schnell zur... [zum Beitrag]

Sagenhaftes "Blumenthal"

Im Zuge unserer Recherchen für unsere Rubrik „Sagenhaft“ sind wir auf die Sage der untergegangenen... [zum Beitrag]

Wir mähen später

Hier blüht es für Bienen, Hummeln und Co. Diesen Hinweis liest man immer öfter in Panketal, denn die... [zum Beitrag]

Erfolgreicher Ausbildungsabschluss

Erfolgreicher Ausbildungsabschluss Zehn junge Leute haben in der Kreisverwaltung Märkisch-Oderland... [zum Beitrag]

Wasser für das Labormobil

Der Sommer ist zwar in diesem Jahr weniger trocken als im letzten, doch der Regen reicht für die... [zum Beitrag]

Den Baum hochleben lassen

Wer vergangenes Wochenende nach einem schattigen Plätzchen gesucht hat, dem bot sich das Baumfest im... [zum Beitrag]

Party in Erkner

Noch im vorigen Jahr musste die Gesellschaft für Arbeit und Soziales (GefAS) Angst um ihren Standort in... [zum Beitrag]

Jeder ist ein Gewinner

Auch wenn es die Sparkasse in der Region bereits länger gibt, besteht die Sparkasse Märkisch-Oderland... [zum Beitrag]