Nachrichten - Kunst & Kultur

Das Festival aktueller Musik, vom 29. Mai bis 01. Juni

Ein Vierteljahrhundert „Jazz in E.“

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Ein Vierteljahrhundert „Jazz in E.“

Datum: 15.05.2019
Rubrik: Kunst & Kultur

25 Jahre Jazz in Eberswalde oder besser, ein Vierteljahrhundert „Jazz in E.“. Was als kleines Nischenprojekt begann, ist mit den Jahren zu einem weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten Musik-Festival herangewachsen. Wie jedes Jahr zu Himmelfahrt wird es auch in diesem Jahr wieder groovy, funky und sicher auch ein bisschen „Rock `n` Roll“. Durch seine Vielfältigkeit, aber auch durch seine Regelmäßigkeit ist Jazz in E. für seine Fans zu einer Art Ritual geworden. Ein Gedanke, der auch im diesjährigen Motto deutlich wird, wie Festivalleiter Udo Muszynski auf der zugehörigen Pressekonferenz erklärte.

In 25 Jahren kann viel passieren und nach einer so langen Zeit könnte man meinen, dass sich das Genre irgendwann erschöpft, doch Jazz ist ein weites Feld, auf dem bunte Früchte sprießen und so gibt es trotz der langen Zeit, auch beim diesjährigen Festival musikalische Neuzugänge zu verzeichnen.

Im Festivalbetrieb sind Udo Muszynski und seine Jazz-Aktivisten stets an den von Matthias Schwarz gestalteten Festival-Shirts zu erkennen. Doch nicht nur modetechnisch kann man sich in diesem Jahr schmücken zum Jubiläum wartet man auch mit einer Buchveröffentlichung auf.

Am Donnerstag, dem 16. Mai wird „Garage Wunderlich“ im Paul-Wunderlich-Haus vorgestellt, verknüpft mit einem Konzert von „The Mazookas“. Wer das Buch haben möchte, kann es beim Festival, auf mescal.de oder auch in der Eberswalder Touristinformation erwerben. Jazz in E. Nummer 25, findet vom 29. Mai bis zum 01. Juni statt.

Bericht/Kamera/Schnitt: Florian Beyer

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Sagenhaftes Nonnenfließ

Unsere Rubrik „Sagen aus der Region“ führt uns immer wieder an geheimnisvolle und verwunschene Orte.... [zum Beitrag]

Guten-Morgen-Eberswalde 639

Die 639. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde stand bereits ganz im Zeichen des nahenden Eberswalder... [zum Beitrag]

Wenn diese Mauern reden könnten

Das Kloster Chorin – bedächtig schweigend, erhebt es sich zwischen den Bäumen. Ein so altes und... [zum Beitrag]

hin und weg

Mit der Triosonate in D-Dur von Johann Joachim Quantz ist gestern die Ausstellung der Potsdamer... [zum Beitrag]

40 x 40

40 Künstler, 40 Werke in einem Format von 40 mal 40 cm im Museum Eberswalde. Die Kleine Galerie feiert... [zum Beitrag]

Die Provinziale ist Kommunikation

Wie das Portal in eine hintergründige Parallelwelt, erstrahlte das „Tor zur Provinz“ am Samstagabend... [zum Beitrag]

Bauernhäuser für Meisen

:  Ob Faschingskostüme, aufwendig geschnitzte Möbel oder, wie in unserem nächsten Beitrag,... [zum Beitrag]

Mit Hut, Schirm und Musik

Ein lauer Sommerabend, in der Waldstadt Eberswalde. Entlang der Schwärze tummeln sich Menschen. An drei... [zum Beitrag]

Das traditionelle Stadtfest

Wunderliche Gestalten und buntes Treiben in der Altlandsberger Altstadt; wenn der Herbst sich nähert... [zum Beitrag]