Nachrichten - Gesellschaft

Medizinischer Dienstag in Eberswalde

Von Allergien und Krebs

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Von Allergien und Krebs

Datum: 15.05.2019
Rubrik: Gesellschaft

Einmal im Monat findet im Eberswalder Paul-Wunderlich-Haus der medizinische Dienstag statt. Thema der Veranstaltung waren diesmal Lungenerkrankungen und wie diese zu behandeln sind. Den Anfang machte Dr. Christoph Arntzen vom Krankenhaus Angermünde. Er informierte die Zuschauer über Allergien verschiedener Art. Auf den ersten Blick scheinen diese nur eine leichte Beeinträchtigung für die Lunge zu bilden. In seinem Vortrag sprach er darüber, dass Allergien je nach Art und Anfälligkeit sehr gefährlich für den Menschen sein können. Besonders unentdeckte Allergien können zu einem einschneidenden Problem werden. Im Laufe seines Vortrags sprach er über die Vermeidung von Allergenen und weiteren Möglichkeiten, sich gegen die Allergie zu schützen und ihr vorbereitet zu begegnen. Über eine weitere Volkskrankheit, die vielen bisher unbekannt ist, referierte der Pulmologe Dr. Christian Markoff vom MVZ Finowfurt. Die COPD, zu deutsch chronisch-obstruktive Lungenerkrankung, wird vor allem durch das Rauchen von Tabak ausgelöst. Schon das Passivrauchen kann dabei genügen, doch auch erbliche Veranlagungen oder Feinstaub können zu einer COPD führen. Ist die Krankheit erst einmal da, muss sie noch erkannt werden. Schnell treiben die Beschwerden die Betroffenen in einen Teufelskreis körperlicher Inaktivität, wodurch die Symptome sich weiter verstärken. Bleibt die COPD unbehandelt, können die Beschwerden sogar lebensbedrohliche Züge annehmen. Bei der Diagnostik werden zu allererst andere Beschwerden wie Lungenkrebs ausgeschlossen. Über diese sprach abschließend der Leiter der Thorax-Chirurgie am Werner-Forßmann-Krankenhaus, Prof. Dr. Arpad Pereszlenyi. Neben der Häufigkeit des Auftretens von Lungenkrebs ging er besonders auf die Behandlungsmöglichkeiten und die Heilungschancen ein. Besonderes Augenmerk legte er auf moderne Methoden, die Schäden an der Lunge während der Operation auf ein Minimum beschränken.

Bericht/Kamera/Schnitt: Wilhelm Zimmermann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Kinosommer in Strausberg

Kino auf dem Marktplatz-eine tolle Idee.

Thomas Frenzel vom Strausberger Gewerbeverein... [zum Beitrag]

Wasser für das Labormobil

Der Sommer ist zwar in diesem Jahr weniger trocken als im letzten, doch der Regen reicht für die... [zum Beitrag]

Genussvoll sündigen

Die letzten Tage waren ja ganz schön heiß und man war für jede Abkühlung dankbar. Besonders beliebt ist... [zum Beitrag]

Wir mähen später

Hier blüht es für Bienen, Hummeln und Co. Diesen Hinweis liest man immer öfter in Panketal, denn die... [zum Beitrag]

Salut zum Bergfest 2019

Salut zum Bergfest 2019

Mitglieder des Schützenvereins Rüdersdorf ehrten traditionell die Arbeit der... [zum Beitrag]

Raum für Gäste und Fortbildung

Im Bernauer Stadtteil Schönow entsteht zurzeit ein neues Seminarhaus für das hier ansässige Institut... [zum Beitrag]

Blaulicht in Finow

Wenn man in Not gerät, ruft man für gewöhnlich die Feuerwehr, diese naht dann möglichst schnell zur... [zum Beitrag]

Jeder ist ein Gewinner

Auch wenn es die Sparkasse in der Region bereits länger gibt, besteht die Sparkasse Märkisch-Oderland... [zum Beitrag]

Erfolgreicher Ausbildungsabschluss

Erfolgreicher Ausbildungsabschluss Zehn junge Leute haben in der Kreisverwaltung Märkisch-Oderland... [zum Beitrag]