Nachrichten - Gesellschaft

Medizinischer Dienstag in Eberswalde

Von Allergien und Krebs

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Von Allergien und Krebs

Datum: 15.05.2019
Rubrik: Gesellschaft

Einmal im Monat findet im Eberswalder Paul-Wunderlich-Haus der medizinische Dienstag statt. Thema der Veranstaltung waren diesmal Lungenerkrankungen und wie diese zu behandeln sind. Den Anfang machte Dr. Christoph Arntzen vom Krankenhaus Angermünde. Er informierte die Zuschauer über Allergien verschiedener Art. Auf den ersten Blick scheinen diese nur eine leichte Beeinträchtigung für die Lunge zu bilden. In seinem Vortrag sprach er darüber, dass Allergien je nach Art und Anfälligkeit sehr gefährlich für den Menschen sein können. Besonders unentdeckte Allergien können zu einem einschneidenden Problem werden. Im Laufe seines Vortrags sprach er über die Vermeidung von Allergenen und weiteren Möglichkeiten, sich gegen die Allergie zu schützen und ihr vorbereitet zu begegnen. Über eine weitere Volkskrankheit, die vielen bisher unbekannt ist, referierte der Pulmologe Dr. Christian Markoff vom MVZ Finowfurt. Die COPD, zu deutsch chronisch-obstruktive Lungenerkrankung, wird vor allem durch das Rauchen von Tabak ausgelöst. Schon das Passivrauchen kann dabei genügen, doch auch erbliche Veranlagungen oder Feinstaub können zu einer COPD führen. Ist die Krankheit erst einmal da, muss sie noch erkannt werden. Schnell treiben die Beschwerden die Betroffenen in einen Teufelskreis körperlicher Inaktivität, wodurch die Symptome sich weiter verstärken. Bleibt die COPD unbehandelt, können die Beschwerden sogar lebensbedrohliche Züge annehmen. Bei der Diagnostik werden zu allererst andere Beschwerden wie Lungenkrebs ausgeschlossen. Über diese sprach abschließend der Leiter der Thorax-Chirurgie am Werner-Forßmann-Krankenhaus, Prof. Dr. Arpad Pereszlenyi. Neben der Häufigkeit des Auftretens von Lungenkrebs ging er besonders auf die Behandlungsmöglichkeiten und die Heilungschancen ein. Besonderes Augenmerk legte er auf moderne Methoden, die Schäden an der Lunge während der Operation auf ein Minimum beschränken.

Bericht/Kamera/Schnitt: Wilhelm Zimmermann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Kindern die Natur näherbringen

Der Hort der Grundschule „Am Pfefferberg“ in Biesenthal ist stolzer Besitzer eines neuen Hochbeetes,... [zum Beitrag]

Zügiger Baufortschritt

Seit dem ersten Spatenstich im Januar dieses Jahres ist auf der Baustelle für das Waldquartier... [zum Beitrag]

Aufmerksamkeit schaffen

Wohnungen für jeden Anspruch, soziale Verantwortung in der Region und Engagement für ihr Zuhause. Das... [zum Beitrag]

Barnims grüne Vielfalt

Die warme Jahreszeit hat begonnen und viele Gartenfreunde nutzen die Zeit, sich wieder ausgiebig ihrem... [zum Beitrag]

Urwald in Wandlitz

Gut versteckt zwischen dem Liepnitz- und dem Wandlitzsee liegt ein heute kaum noch zu erkennendes... [zum Beitrag]

Zentral gelegene Erholung

In einer Zeit, in der Tempo und damit verbunden auch Stress für viele an der Tagesordnung stehen, sind... [zum Beitrag]

Richtfest in Lobetal

Im Bernauer Ortsteil Lobetal wurde am Freitag mit viel Publikum gefeiert. Veranstalter war die... [zum Beitrag]

Feiern am Schwanenteich

Im Eberswalder Stadtteil Finow wurde wieder einmal das Frühlingsfest gefeiert. Dafür hat man den... [zum Beitrag]

Neues Leben im alten Sanatorium

Die Gemeinde Panketal bekommt ein neues Bürgerhaus.

Entstehen soll es im Heidehaus in... [zum Beitrag]