Nachrichten - Kunst & Kultur

Der Wildhof von Michael Bjarsch

Wildspezialitäten aus Müncheberg

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Wildspezialitäten aus Müncheberg

Datum: 16.05.2019
Rubrik: Kunst & Kultur

Seit fast 20 Jahren betreibt Michael Bjarsch den Wildhof in Müncheberg. Wer auf leckeres Wildfleisch steht, wird hier glücklich. Frisch erlegt und küchenfertig zubereitet kann man es hier im Hofladen bekommen. Oder man kommt zu einem der vielen Feste, die hier veranstaltet werden und probiert gleich vor Ort.

 

 

 

Bericht: Michael Bjarsch weiß, wie man mit Wildfleisch umgeht. Der leidenschaftliche Koch und Jäger schwärmt für das Ursprüngliche und Natürliche, ganz besonders auch beim Essen. Auf seinem Wildhof in Müncheberg bietet er seine Spezialitäten an. Der Wildhof in Müncheberg hat Tradition. Schon zu DDR-Zeiten war hier die zentrale Wildannahmestelle für den Bezirk Frankfurt/Oder.

 

Seit 2010 ist Bjarsch hier der Chef. In seinem Hofladen bietet er Fleisch u.a. vom Wildschein, Reh und Hirsch an.

 

Der Wildhof eignet sich hervorragend für Firmen- und Familienfeiern.

Hie gibt es alles, was man zum Feiern braucht inclusive eine Partyhütte als Schlechtwettervariante.

Das weiß auch Sonnenelektriker Harald Nawrotzki, der hier sein 20jähriges Firmenjubiläum begeht.

 

 

Harald Nawrotzki und Michael Bjarsch kennen sich schon seit vielen Jahren, sie verbindet die Liebe zur Natur.

 

Regelmäßig finden auf dem Wildhof Veranstaltungen statt. Schlachtefeste, Kochkurse oder der beliebte Familientag zu Himmelfahrt.

 

Der Wildhof im Müncheberg ist klein aber fein und lohnt einen Ausflug auf jeden Fall.

 

 

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Ehrung für Glanzleistung

Im Paul Wunderlich Haus wurde gestern, unter dem Motto: Einfach Leben, der Barnimer Literatur Preis... [zum Beitrag]

Guten-Morgen-Eberswalde 639

Die 639. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde stand bereits ganz im Zeichen des nahenden Eberswalder... [zum Beitrag]

Die Provinziale ist Kommunikation

Wie das Portal in eine hintergründige Parallelwelt, erstrahlte das „Tor zur Provinz“ am Samstagabend... [zum Beitrag]

Guten Morgen Eberswalde 631

Die 631. Ausgabe von Guten Morgen Eberswalde fand vor dem Globus Naturkost statt. Das Geschäft feierte... [zum Beitrag]

Offensive für den Kulturpark

Die Interessengemeinschaft Kulturpark in Strausberg hat sich im letzten Jahr aufgelöst. Damit ist die... [zum Beitrag]

Mit Hut, Schirm und Musik

Ein lauer Sommerabend, in der Waldstadt Eberswalde. Entlang der Schwärze tummeln sich Menschen. An drei... [zum Beitrag]

Wenn diese Mauern reden könnten

Das Kloster Chorin – bedächtig schweigend, erhebt es sich zwischen den Bäumen. Ein so altes und... [zum Beitrag]

Rote Rosen aus Beeskow

Vor einem Jahr haben wir Ihnen hier Ronni Romantig vorgestellt. Der Beeskower Musiker nennt sich selber... [zum Beitrag]

Guten Morgen Eberswalde 633

In diesem Jahr begibt sich Guten Morgen Eberswalde zum dritten Mal in Folge auf Reisen. Den ganzen... [zum Beitrag]