Nachrichten - Kunst & Kultur

Bernau stellt Verkleidungen für das Hussitenfest

Kostümfundus

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Kostümfundus

Datum: 22.05.2019
Rubrik: Kunst & Kultur

Seit nunmehr 28 Jahren findet jeden Sommer das Hussitenfest in Bernau statt.

Über 1600 Akteure lassen in liebevoll gestalteten Bildern die Stadtgeschichte Revue passieren.

Das größte Volksfest der Stadt erfreut sich immer größerer Beliebtheit und immer mehr Menschen wollen auch

an dem traditionellen Umzug teilnehmen. Doch nicht jeder kann ein historisches Kostüm sein eigen nennen.

Damit trotzdem jeder Bernauer am Festumzug teilnehmen kann, hat die Stadt vorgesorgt.

Unterm Dach des ehemaligen Kulturamtes im Stadtpark liegt ein wahrer Schatz verborgen: hier befindet sich der städtische Kostümfundus.

In der hauseigenen Schneiderei werden in liebevoller Handarbeit laufend neue Kostüme nach historischen Vorbildern angefertigt.

Der Kostümfundus deckt eine sehr große Bandbreite an Epochen ab. Angefangen beim frühen Mittelalter, über die Renaissance, Barock, Rokoko, Biedermeier, bis in die 1920er Jahre, die Zeit des Zicken-Schulze.

Wer eine dieser Epochen beim großen Festumzug vertreten möchte und dafür eine Anmeldung ausgefüllt hat, kann sich gern in dem Kostümfundus bedienen.

Wichtig ist allerdings, dass man vorher einen Termin zur Einkleidung vereinbart, damit die Mitarbeiter sich auch die nötige Zeit nehmen können ihre Kunden individuell zu betreuen.

So manche alte Hasen, die schon seit Jahren ihre Kostüme in dem Fundus ausleihen, benötigen natürlich weniger Beratung. Sie wissen genau, was sie brauchen und wo sie es finden, wie zum Beispiel die Henkergruppe.

Für das Ausleihen der Kostüme wird eine kleine Gebühr von 5 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Kinder erhoben. Damit sollen die Kosten für die Reinigung abgedeckt werden, denn die Kostüme sollen keinesfalls selbst gewaschen werden.

Sie könnten dabei Schaden nehmen, und sie sollen ja nächstes Jahr wieder für die Festumzügler bereitstehen.

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Die Stadt als Bühne

Einmal im Jahr verwandelt sich die Eberswalder Innenstadt in eine einzige große Bühne, aber auch zur... [zum Beitrag]

900 Jahre lebendige Geschichte

Jedes Jahr im Juni lädt Bernau zu einer Zeitreise ins Mittelalter ein, denn beim Hussitenfest lassen... [zum Beitrag]

Guten-Morgen-Eberswalde 623

Bühne frei auf dem Eberswalder Marktplatz! Die 623. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde fand im Rahmen... [zum Beitrag]

Guten-Morgen-Eberswalde 620

Bei der 620. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde ließen die Stromgitarren den Kirchhang vibrieren. Zu... [zum Beitrag]

Der Barbier von Sevilla

Wenn es wärmer wird, dann wird im ehemaligen Zisterzienserkloster in Chorin der Opernsommer... [zum Beitrag]

Neuer Platz für DDR-Kunst

Kunst aus der DDR- was das Kunstarchiv Beeskow beherbergt, ist außergewöhnlich und einzigartig.... [zum Beitrag]

Wildspezialitäten aus Müncheberg

Seit fast 20 Jahren betreibt Michael Bjarsch den Wildhof in Müncheberg. Wer auf leckeres Wildfleisch... [zum Beitrag]

„Wahrhaft-Ich. Nachhalt-Ich.“

Der kleine Hörsaal im Haus 1 der Hochschule für nachhaltige Entwicklung verwandelte sich am vergangenen... [zum Beitrag]

Ein sagenhaftes Dorf

Das idyllische Dorf Niederfinow ist vor allem für sein Schiffshebewerk bekannt, doch auch so manch... [zum Beitrag]