Nachrichten - Gesellschaft

Mit moderner Technik gegen den Mähtod

Drohnen spüren Rehkitze auf

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Drohnen spüren Rehkitze auf

Datum: 26.06.2019
Rubrik: Gesellschaft

Noch vor Sonnenaufgang beginnt für Drohnenpilot Dennis Brücke heute der Arbeitstag, denn er hat einen ganz speziellen Auftrag. Er soll Rehkitze aufspüren, die vielleicht in einem Feld liegen, welches nach seiner Suche gemäht werden soll. Mit seinem Hexacopter versehen mit einer Wärmebildkamera wird er das Feld Bahn für Bahn abfliegen, doch bis es soweit ist, muss zunächst die umfangreiche Technik aufgebaut werden.

Nach gut 20 Minuten ist es dann soweit und die Drohne kann abheben. Die Bilder der Wärmebildkamera werden zum Piloten am Boden übertragen. Gemeinsam mit dem Landwirt, dessen Feld gerade abgesucht wird, begutachtet Dennis Brücke aufmerksam die Aufnahmen. Ein heller Punkt würde ihm signalisieren, dass dort etwas Warmes, etwas Lebendes ist.

Jedes Jahr sterben allein in Deutschland rund 90000 Rehkitze, da sie unter Mähmaschinen geraten. Zu ihrem Verhängnis wird auch ihr Schutzmechanismus. Wenn sich Gefahr nähert, dann ducken sich die Jungtiere und bleiben still liegen, anstatt zu fliehen und sind so den Mähwerken schutzlos ausgeliefert.

Mit der Rehkitzsuche per Drohne betritt Drohnenpilot Dennis Brücke Neuland. Die Technik ist noch relativ jung und wird in der Landwirtschaft bislang kaum eingesetzt.

Das Aufstöbern der Rehkitze ist die eine Sache, was fängt aber der Landwirt mit der Information an, dass ein Rehkitz auf dem zu mähenden Feld liegt?

Ob ein Landwirt Maßnahmen zur Rettung von Rehkitzen ergreift liegt in seinem eigenen Ermessen. Eine gesetzliche Vorschrift gibt es hierfür nicht. Somit bleibt momentan nur, die Landwirte über die bestehenden Möglichkeiten aufzuklären.

Bis sich diese neue Technik in der Landwirtschaft etabliert haben wird, kann noch eine ganze Zeit vergehen.

Bis dahin braucht es Enthusiasten wie Dennis Brücke, die Zeit und Technik investieren, um den vermeidbaren Mähtod der Rehkitze zu verhindern.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Besser gerüstet für den Ernstfall

Besser gerüstet für den Ernstfall Neue Fahrzeuge für die Schnelleinsatzgruppe Verpflegung der... [zum Beitrag]

Radwege säen, Lebensqualität ernten

Der lang ersehnte Radweg zwischen Biesenthal und Bernau steht kurz vor seiner Fertigstellung. Rund 80%... [zum Beitrag]

Hitzewelle

Es gibt wahrscheinlich niemanden, der in den letzten Tagen nicht ordentlich ins Schwitzen gekommen ist.... [zum Beitrag]

Salut zum Bergfest 2019

Salut zum Bergfest 2019

Mitglieder des Schützenvereins Rüdersdorf ehrten traditionell die Arbeit der... [zum Beitrag]

Floß-Challange im Straussee

Wer seine Ferien bei diesen Temperaturen am Wasser verbringen kann, ist zu beneiden.  Klar, dass... [zum Beitrag]

Für einen Tag im wilden Westen

Ein Stückchen Wilder Westen zog am vergangenen Samstag im Eberwalder Zoo ein. Zum mittlerweile 7. Mal... [zum Beitrag]

Den Baum hochleben lassen

Wer vergangenes Wochenende nach einem schattigen Plätzchen gesucht hat, dem bot sich das Baumfest im... [zum Beitrag]

Wasser für das Labormobil

Der Sommer ist zwar in diesem Jahr weniger trocken als im letzten, doch der Regen reicht für die... [zum Beitrag]

Des THWs neue Kleider

Vier große Kartons übergab die Edis AG am Dienstag an die Helfer des THW Eberswalde. Darin befand sich... [zum Beitrag]