Nachrichten - Gesellschaft

Lücke zwischen Bernau und Biesenthal bald geschlossen

Radwege säen, Lebensqualität ernten

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Radwege säen, Lebensqualität ernten

Datum: 04.07.2019
Rubrik: Gesellschaft

Der lang ersehnte Radweg zwischen Biesenthal und Bernau steht kurz vor seiner Fertigstellung. Rund 80% des Radweges entlang der stark befahrenen Landstraße 200 sind bereits neu gebaut worden.

Bislang müssen Radfahrende, die nach Biesenthal wollen, den sicheren Weg in Wullwinkel verlassen und auf die Landstraße ausweichen, wo sie großen Gefahren durch die hier oft sehr schnell fahrenden Autos ausgesetzt sind. Erst 2016 verstarb ein Radfahrer an dieser Stelle an den Folgen eines Verkehrsunfalls.

Dass die sichere Verbindung zwischen Biesenthal und Bernau nun in greifbare Nähe gerückt ist, ist nicht unwesentlich der Landtagsabgeordneten Britta Müller zu verdanken, die sich viele Jahre für den Radweg eingesetzt.

So zügig der Bau nun vonstatten geht, das Planungsverfahren für den neuen Radweg hat weitaus mehr Zeit in Anspruch genommen als zunächst angenommen.

Die Stadt Biesenthal beteiligt sich an dem Projekt mit 280.000 Euro, also etwa einem Viertel der Gesamtkosten. Ohne Beteiligung des Landes wäre der Radweg nicht zu realisieren gewesen.

Für Landtagsabgeordnete Britta Müller war es selbstverständlich, sich mit Nachdruck um Fördergelder für den in ihrem Wahlkreis liegenden Radweg zu bemühen.

Auch wenn der Radweg offiziell noch nicht freigegeben ist, befahren wird er jetzt schon. Versicherungstechnisch noch auf eigene Gefahr, doch die nehmen die Radfahrer gern in Kauf, lauern doch auf der Landstraße noch viel größere Gefahren, vor denen sie hier sicher sind.

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Besser gerüstet für den Ernstfall

Besser gerüstet für den Ernstfall Neue Fahrzeuge für die Schnelleinsatzgruppe Verpflegung der... [zum Beitrag]

Hitzewelle

Es gibt wahrscheinlich niemanden, der in den letzten Tagen nicht ordentlich ins Schwitzen gekommen ist.... [zum Beitrag]

„Integration durch Sport“

Seit dem Jahre 2002 organisiert sich der Eberswalder Verein SV Motor in dem Projekt „Integration durch... [zum Beitrag]

Wasser für das Labormobil

Der Sommer ist zwar in diesem Jahr weniger trocken als im letzten, doch der Regen reicht für die... [zum Beitrag]

Raum für Gäste und Fortbildung

Im Bernauer Stadtteil Schönow entsteht zurzeit ein neues Seminarhaus für das hier ansässige Institut... [zum Beitrag]

Des THWs neue Kleider

Vier große Kartons übergab die Edis AG am Dienstag an die Helfer des THW Eberswalde. Darin befand sich... [zum Beitrag]

Floß-Challange im Straussee

Wer seine Ferien bei diesen Temperaturen am Wasser verbringen kann, ist zu beneiden.  Klar, dass... [zum Beitrag]

Salut zum Bergfest 2019

Salut zum Bergfest 2019

Mitglieder des Schützenvereins Rüdersdorf ehrten traditionell die Arbeit der... [zum Beitrag]

Party in Erkner

Noch im vorigen Jahr musste die Gesellschaft für Arbeit und Soziales (GefAS) Angst um ihren Standort in... [zum Beitrag]