Nachrichten - Kunst & Kultur

Marienwerder verwandelt sich in Zauberwelt

16. Inselleuchten

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: 16. Inselleuchten

Datum: 08.07.2019
Rubrik: Kunst & Kultur

Die Leesenbrücker Schleuse in Marienwerder verwandelte sich am vergangenen Wochenende, in eine bunt funkelnde Kulturinsel. Das Festival für Erwachsene, Inselleuchten lockte auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Besucherinnen und Besucher in seine mystisch leuchtenden Lichterwelten. Auch wir ließen uns diesen magischen Reigen nicht entgehen.

 

Überall leuchtet es am Wegesrand, die Bäume rot und riesige Blumen auf dem Finowkanal. Man könnte fast glauben man befindet sich in einem Zauberwald, wenn man das Inselleuchten in Marienwerder besucht. Die Lichtinstallationen schmücken die kleine Insel seit 16 Jahren immer einmal im Jahr. Das Festival für Erwachsene, wie es sich selbst bezeichnet, beeindruckt aber auch mit seinen Konzerten.

Freitag 18 Uhr. Die letzten Vorbereitungen laufen. Schon 19 Uhr werden die ersten Besucher eintreffen. Bis dahin sind noch einige Dinge zu tun. Soundcheck, alle Lichter noch einmal prüfen und hier und da noch etwas verändern. Henrik Schade ist dabei der kreative Kopf. Seit 5 Tagen bereiten er und sein Team, das Festival vor.

Die ersten Besucher betreten das Gelände, ehe um 19:30 Uhr das erste Konzert stattfindet. Dazwischen ist Zeit die vielen Lichtinstallationen zu begutachten.

Bis spät in die Nacht wurde hier noch getanzt und gefeiert, ehe am Samstag das Programm weiterging. Und auch im nächsten Jahr wird sich der kleine Ort Marienwerder wieder in eine magische Welt verwandeln. Dann wieder mit Konzerten und vielen kleinen und großen Lichtspektakeln.

 

Kamera: Wilhelm Zimmermann/Sebastian Gößl Bericht/Schnitt: Sebastian Gößl

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Sanfte Klänge im Schiffshebewerk

Laute Schiffsmotoren und quietschendes Metall, das sind wohl die Geräusche, die man sofort mit dem... [zum Beitrag]

„Im Spannungsfeld von Regionalität...

Es war eine Zeit des gesellschaftlichen Umbruchs, in welcher die Geschichte der Galerie Bernau begann.... [zum Beitrag]

Guten-Morgen-Eberswalde 637

Die 636. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde brachte am vergangenen Samstag stimmungsvolles... [zum Beitrag]

Sagenhaftes Nonnenfließ

Unsere Rubrik „Sagen aus der Region“ führt uns immer wieder an geheimnisvolle und verwunschene Orte.... [zum Beitrag]

Guten Morgen Eberswalde 631

Die 631. Ausgabe von Guten Morgen Eberswalde fand vor dem Globus Naturkost statt. Das Geschäft feierte... [zum Beitrag]

Neptun am Schermützelsee

Fangfrisch oder geräuchert - um den Fisch und das Angeln drehte sich an drei Tagen alles in Buckow.... [zum Beitrag]

Ehrung für Glanzleistung

Im Paul Wunderlich Haus wurde gestern, unter dem Motto: Einfach Leben, der Barnimer Literatur Preis... [zum Beitrag]

Es rockt im Hof

Eberswalde rockt! So verspricht es das Werbeplakat von Rock im Hof. Der "röhrige" Gitarrensound,... [zum Beitrag]

Die Provinziale ist Kommunikation

Wie das Portal in eine hintergründige Parallelwelt, erstrahlte das „Tor zur Provinz“ am Samstagabend... [zum Beitrag]