Nachrichten - Gesellschaft

Der „Neue Blumenplatz“ anno 2019

„Des Dichters Protest“

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: „Des Dichters Protest“

Datum: 15.08.2019
Rubrik: Gesellschaft

Es ist noch gar nicht so lange her, da befand sich am Fuße des Eberswalder Humboldt-Gymnasiums eine brachliegende, lieblos gestaltete Grünfläche. Jahnplatz genannt. Heute ist aus dem Platz eine grüne Oase inmitten der Waldstadt geworden. Die Natur hat die Vergangenheit verschwinden lassen, an ihre Stelle ist der neue Blumenplatz getreten. Das Projekt geht auf die Initiative des Schauspielers Steffen „Shorty“ Scheumann zurück. Inspiration und Antrieb für diesen Garten fand er, in der Poesie.

Ein solches Projekt kann natürlich nur in einer Gemeinschaft gelingen. Einen emsigen Unterstützer fand Steffen Scheumann im Landschaftsarchitekten Andreas Timm. Auf sein schöpferisches Talent ist das heutige Antlitz des Blumenplatzes zurückzuführen. Ein Zufall machte die beiden Männer zu Partnern.

Neben ästhetischen Gesichtspunkten waren es auch pragmatische Aspekte, welche Andreas Timm bei der Planung und Umsetzung des schönen Platzes berücksichtigte. Ein Garten braucht Pflege, das Projekt musste handhabbar und im Verhältnis zur Machbarkeit bleiben.

Die Initiative der Interessengemeinschaft Neuer Blumenplatz wurde beim 6. Innenstadtwettbewerb des Landes Brandenburg mit einem Preis ausgezeichnet. Eine Tatsache die selbst anfängliche Skeptiker zum Umdenken verleitete. Heute erfährt das Projekt auch von hoher Stelle Unterstützung.

Die vielleicht engagierteste Ehrenamtlerin aus der „Blumenplatz Kern-Truppe“ ist Renate Henkel. Die Rentnerin geht je nach Jahreszeit, mitunter mehrere Male in der Woche auf den Blumenplatz, um Unkraut zu jäten oder ähnliche Verrichtungen zu erledigen. Sie kam durch die Kultur zu dem Projekt.

Seit den Anfängen des Projektes hat sich der neue Blumenplatz in vielerlei Hinsicht prächtig entwickelt. Auch als Kulturstätte wurde und soll er auch in Zukunft genutzt werden. Steffen Scheumann ist sichtlich zufrieden mit den sprichwörtlichen Früchten der gemeinsamen Arbeit.

Als ehrenamtlich organisierte Initiative sucht die Gruppe um Steffen Scheumann und Andreas Timm immer wieder neue Mitglieder, die Spaß an der Gartenarbeit und der Natur haben. Wer nun Lust bekommen hat, sich für den „Neuen Blumenplatz“ zu engagieren, der kann zum Beispiel über die eingeblendete Internetseite von Andreas Timm Kontakt zu der Gruppe aufnehmen.

Kamera: Sebastian Gößl

Bericht/Schnitt: Florian Beyer

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

RectCent für „Lebenshilfe“

Das RestCent-Spenden ist eine Aktion der Mitarbeiter des E.ON SE-Konzerns, zu dem auch die E.DIS... [zum Beitrag]

Nun bis zu 250 MBit/Sekunde an der...

Strausberg (e.b./aur/sd). Eine schnelle Internetanbindung ist mittlerweile bei... [zum Beitrag]

„Willkommen im Dschungel“

Petershagen/Eggersdorf (e.b.).Auch diese Session (2019/2020) laden die Eggersdorfer... [zum Beitrag]

Verschönerung in XXL mit Ortsfarben

Rüdersdorf (sd). Überdimensionale Blumentöpfe sollen künftig in allen... [zum Beitrag]

Neustart „Mümmelmann“

Petershagen (sd). Beim Angerfest am vergangenen Sonntag drängten sich bereits... [zum Beitrag]

Neues vom Kinderbauernhof Börnicke

Seit März diesen Jahres ist der Kinderbauernhof Börnicke geschlossen. Betreiber Heiko Jesse möchte so... [zum Beitrag]

Gleich zwei Königinnen in der alten...

Altlandsberg (sd). Bunte Vogelscheuchen – sogar lebendige – Stände und große Bühne auf... [zum Beitrag]

Bücherakrobatik

Hennickendorf (sd). Bereits im Vorfeld mit Spannung erwartet war der „Showact... [zum Beitrag]

200.000 Zoobesucher

Für den fünfjährigen Johannes wurde der Zoobesuch am Freitag mit seiner Mutter zu einem ganz besonderes... [zum Beitrag]