Nachrichten - Kunst & Kultur

Pilotprojekt entlang der Schwärze

Mit Hut, Schirm und Musik

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Mit Hut, Schirm und Musik

Datum: 26.08.2019
Rubrik: Kunst & Kultur

Ein lauer Sommerabend, in der Waldstadt Eberswalde. Entlang der Schwärze tummeln sich Menschen. An drei Standorten erklingen Musik und Gelächter. Verantwortlich dafür sind diese drei Herren: Thorsten Pelikan, Björn Wiese und Dirk Panzlaff. Unter dem Titel „Mit Hut, Schirm & Musik“ haben sie ein neues Kulturformat auf die Beine gestellt, das der Eberswalder Innenstadt für einen Abend einen Hauch mediterranes Flair verleihen konnte. Wir trafen uns schon vor der Veranstaltung mit den drei Herren zum Gespräch. Die Idee zu dem Event entstand, wie viele gute Erfindungen bei einer Tasse Kaffee.

In der Belebung der Innenstadt sieht auch Björn Wiese eine große Chance für Eberswalde. Für den Bäckermeister ist kulturelles Engagement kein Neuland.

„Immer an der Schwärze entlang“, so prangte es bereits auf dem Werbeflyer der Veranstaltung. Dabei waren es die Künstler, die von Bühne zu Bühne wechselten. Im Uhrzeigersinn ging es vom Café am Weidendamm zur Bäckerei Wiese und von dort zum Globus-Naturkostladen, wo Geschäftsführer Thorsten Pelikan seine Gäste mit Leckerem vom Grill erwartete. Man konnte sich sozusagen, von der Schwärze von Konzert zu Konzert treiben lassen, sich gegen den Strom bewegen oder einfach an ihrem Ufer auf die nächste Darbietung warten.

Der Titel „Mit Hut, Schirm und Musik“ ist eine Anspielung an die britische Fernsehserie „Mit Hut, Charme und Melone“ aus den 60er Jahren und soll Stil und niveauvolle Unterhaltung suggerieren.

Die Berlin Hot Jazz Band unterhielt ihr Publikum nicht nur mit rhythmischem New Orleans Jazz, sondern auch mit flotten Sprüchen. Das menschliche “Jukebox-Duo Roland Heinrich & Rollo Völter“ begeisterte die Eberswalderinnen und Eberswalder bis in den späten Abend hinein mit bekannten Titeln aus Country, Folk und Blues. Musiker Sören Gundermann öffnete, im atmosphärischen Schimmer der Scheinwerfer einen bunten musikalischen Reisekoffer. Die Vermischung aus Gastronomie und kulturellem Ereignis funktionierte tadellos. Man hofft darauf, das Format wiederholen zu können, dann vielleicht sogar mit Verstärkung.

Es ist schon viel Wasser die Schwärze hinuntergeflossen und wer weiß, vielleicht ist in Eberswalde gerade ein neuer Trend im Begriff zu entstehen, gewandet in Hut, Schirm und Musik.

Bericht/Kamera/Schnitt: Florian Beyer

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Das traditionelle Stadtfest

Wunderliche Gestalten und buntes Treiben in der Altlandsberger Altstadt; wenn der Herbst sich nähert... [zum Beitrag]

„Berliner Luft“ am Tagebau

Als am Sonntag der letzte Vorhang der diesjährigen Sommer-operette fiel, ging die neunte Saison auf der... [zum Beitrag]

„Im Spannungsfeld von Regionalität...

Es war eine Zeit des gesellschaftlichen Umbruchs, in welcher die Geschichte der Galerie Bernau begann.... [zum Beitrag]

Wiedereingliederung (wie) im Märchen

Rüdersdorf (sd). Fanden sonst die Premieren des alljährlichen Pelle Musical Camps im Kulturhaus... [zum Beitrag]

Guten-Morgen-Eberswalde 630

Sphärische Klänge bei Guten-Morgen-Eberswalde. Der August wird für das Kulturformat zum Reisemonat. Die... [zum Beitrag]

Bierkönigin Pia I.

In Altlandsberg hat eine neue Ära begonnen. Die Ära von Pia I., der neuen Bierkönigin von... [zum Beitrag]

Jubiläumsfest in Lindenberg

Das Wettermuseum in Lindenberg ist etwas ganz Besonderes. Hier kann man erfahren, wie das Wetter... [zum Beitrag]

Den Fokus stärker auf die Jüngsten...

Strausberg (sd). Inzwischen bereits feste Tradition, wartete das diesjährige... [zum Beitrag]

Schlemmen in Rehfelde

Die Herdhelden, das sind 10 Mann, die sich zusammengefunden haben, um gemeinsam zu kochen. Regelmäßig... [zum Beitrag]