Nachrichten - Gesellschaft

Stienitzsee-Festtage boten besondere Kunst-Überraschung am Abend

Bücherakrobatik

Datum: 16.09.2019
Rubrik: Gesellschaft

Hennickendorf (sd). Bereits im Vorfeld mit Spannung erwartet war der „Showact artström“ zum abendlichen Abschluss der diesjährigen Festtage am Stie-nitzsee. Gleich fünf Künstler aus Berlin ließen die Stimmung im Festzelt am Samstagabend in Hennickendorf kochen. Artström steht dabei für eine Reihe von Veranstaltungen mit Künstlern verschiedenster Couleur und Ausrichtung, die Henrik Sundström immer wieder zu Auftritten in die ehemalige Turbinenhalle holt. Nach einer aufwändigen Sanierung ist es dem ehemaligen schwedischen Tennisprofi, der vielfach in Hennickendorf wirkt, gelungen, aus dem leerstehenden Gemäuer einen kulturellen Hotspot zu machen und ihn mit Leben zu füllen. Die Besucher waren gespannt auf die künstlerischen Gäste, sodass sich das Festzelt gegen 21 Uhr zusehends füllte. Doch erst mit einer etwa einstündigen Verspätung konnte „DJ Jacke“, der zuvor schon mit abwechslungsreichen Disco-Klängen die Tanzfläche füllte, die Berliner Künstler als abendlichen Höhepunkt ankündigen. Die Künstler hatten Schwierigkeiten, nach einem anderen Auftritt aus Berlin heraus zu kommen, wie es hieß. Mit einer wahren Bücherakrobatik zeigte Florian Zunkehr sein Können. Wie der sogenannte Handstand-Artist auf Bücherstapeln agierte – mal nur mit Händen und Füßen, dann nur auf dem Kopf und sogar auf einem Stuhl, während Mandi Orozco einige Bücher entfernte – ließ den Zuschauern an der Bühne zeitweise den Atem stocken. Carl-Henrik Sundström, Sohn des ehemaligen Tennis-Profis hatte seine Kontakte genutzt und den Schweizer Wahl-Berliner sowie die amerikanische Wahl-Berlinerin an den Stie-nitzsee geholt. So auch beim zweiten Show-Act den drei Show-Flow-Tänzerinnen aus der Bundeshauptstadt, die mit ausgefallenen Kostümen und ihrem Tanz die Stimmung zum Kochen brachten. Den Abschluss gestaltete schließlich Mandi Orozco mit ihrer Performance-Art, bei der sie eindrucksvoll beleuchtet eine Folie zur Unterstützung über die Köpfe der Zuschauer hinweg schweben ließ. Dazu sorgte auch ihre Choreografie für viele Begeisterungsrufe.

Gestapelte Bücher standen im Zentrum der Darbietung des Handstandakrobaten Florian Zunkehr: Mandi Orozco entfernte hier sogar den vierten Bücherstapel unter dem Stuhl, was die Schwierigkeit erhöhte und das Publikum vor Staunen den Atem anhalten ließ. Foto: BAB/sd

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

„Eberswalde ist das, was wir daraus...

Eberswalde ist im Wandel. An vielen Orten im Stadtbild wird altes abgerissen und neues gebaut,... [zum Beitrag]

Kiezfest: „Von, mit und für...

Rüdersdorf (sd). Nachdem bei den Kiezfesten im Rüdersdorfer Wohngebiet Brückenstraße... [zum Beitrag]

Das Herbstfest steht an

Der Zoo Eberswalde feiert am Sonntag sein traditionelles Herbstfest. Die Highlights sind dabei die... [zum Beitrag]

Carsharing jetzt auch in Bernau möglich

Ab sofort ist auch in Bernau das aus größeren Städten bekannte Carsharing möglich. Der Ford Store Lukat... [zum Beitrag]

Party auf dem Altmarkt

Ca. 600 neue Studenten wurden gestern in Eberswalde begrüßt. Auf dem Marktplatz wurde für das... [zum Beitrag]

Auf dem Marktplatz brunchen

Der Marktplatz ist gut besucht. Doch nicht wegen des Wochenmarktes, sondern wegen des Fair Frühstücks.... [zum Beitrag]

Wichtige Adresse der Region

Strausberg (sd). Egal ob Einstieg ins Berufsleben, Studium, Weiterbildung oder einfach... [zum Beitrag]

Straffer Zeitplan für Umbauarbeiten

Strausberg (beu.). „Für Ende November haben wir die Neuer-öffnung geplant, und... [zum Beitrag]

Stroh-Else wirbt für neue Victoria

Herzfelde (sd). Bereits seit einiger Zeit steht die große Säule am Ehrenmal nahe der... [zum Beitrag]