Nachrichten - Gesellschaft

Berliner Eisenbahnfeunde machen Geschichte erlebbar

Mit dem Dampflokzug auf Hamsterfahrt

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Mit dem Dampflokzug auf Hamsterfahrt

Datum: 17.10.2019
Rubrik: Gesellschaft

Die Berliner Eisenbahnfreunde verstehen es, die Zeit zurückzudrehen. Wie in längst vergangenen Tagen fährt der Dampfzug aus Berlin kommend in den Bahnhof ein, um die Fahrgäste auf Hamsterfahrt mitzunehmen, genau wie nach dem Krieg, als die Menschen mit den Zügen aus der Stadt aufs Land gefahren sind, um sich dort mit Lebensmitteln einzudecken.

Heute geht die Fahrt mit dem Museumszug der Berliner Eisenbahnfreunde nach Schmachtenhagen auf den Bauernmarkt.

Der Zug setzt sich aus verschiedenen Originalwagen zusammen, die mit viel Liebe zum Detail von den Berliner Eisenbahnfreunden originalgetreu wiederhergerichtet wurden. Um diese alten Schätze vor dem Verfall zu bewahren und heute noch erlebbar zu machen, haben die allesamt ehrenamtlich tätigen Mitglieder des Vereins unzählige Stunden ihrer Freizeit investiert.

Was den Berliner Eisenbahnfreunden jetzt noch fehlt, ist eine eigene Dampflok. Noch müssen sie die Lok anmieten, samt dazugehörigen Dampflokführern, ein Beruf, den es heute tatsächlich noch gibt. Bis der Dampflokführer der Berliner Eisenbahnfreunde die eigene Lok fahren kann, fährt er quasi als Lotse auf dem Führerstand mit.

Die Lok, die heute im Einsatz ist, ist Baujahr 41 und weitestgehend im Originalzustand erhalten. Nur ihr Kessel ist neuer, aber auch der ist schon fast 60 Jahre alt.

Die im Tender mitgeführte Kohle reicht für 500 bis 600 Kilometer, je nach Streckenbedingungen. Bei vielen Steigungen verringert sich die Reichweite. Und auch im Winter, wenn die Wagons beheizt werden müssen, sind die Kohlen schneller alle.

Logistisch anspruchsvoll ist die Versorgung mit dem benötigten Wasser, denn eine Füllung reicht für gerade einmal 200 Kilometer. Früher gab es auf jedem Bahnhof Wasserentnahmestellen für die Dampflokomotiven. Heute ist es oft die Feuerwehr, die die Loks unterwegs mit Wasser versorgt.

Für die heutige Hamsterfahrt nach Schmachtenhagen reicht das mitgeführte Wasser aber aus. Die Fahrt ist eine von vielen, die der Verein regelmäßig anbietet. Natürlich auch, um Einnahmen zu generieren, denn das Ziel ist ja wie gesagt, irgendwann die eigene Lok auf die Strecke schicken zu können.

Wer auch an einer Fahrt im Museumszug der Berliner Eisenbahnfreunde teilnehmen möchte, sollte sich rechtzeitig auf der Homepage des Vereins seine Fahrkarten reservieren, denn die Züge sind früh ausgebucht.

Mit der Teilnahme an einer Dampfzugfahrt bringt jeder Fahrgast den Verein seiner eigenen Dampflok ein Stückchen näher und er begibt sich gleichzeitig auf eine unvergessliche Zeitreise.

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Mehr für die Gesundheit

Unter dem Motto „Wir tun mehr …“ fungiert die Gesellschaft für Leben und Gesundheit wohl als der... [zum Beitrag]

30 Jahre Mauerfall

Vor 30 Jahren fiel die Mauer, ein Ereignis, welches die Geschichte Deutschlands nachhaltig prägte. Doch... [zum Beitrag]

Aus der Vergangenheit lernen

Der 9. November gilt in Deutschland mit dem Fall der Berliner Mauer vor allem als Symbol der... [zum Beitrag]

Richtfest in Bernau

Das neue Waldquartier in Bernau-Friedenstal nimmt Formen an. Nachdem erst im Mai der Grundstein gelegt... [zum Beitrag]

Hilfe für Stanley

Reno Nitze und sein Sohn Stanley sind große Fußballfans.  Ihr Verein ist der SV Blau-Weiß... [zum Beitrag]

2020 mit Fontane-Kunst

Strausberg (sd). Auf Landschaftsfotos des Landkreises und Rezeptideen folgt der... [zum Beitrag]

Erster Spatenstich für Neubau

Die Evangelische Grundschule in Bernau bekommt nach langer Vorbereitungszeit einen Neubau mit... [zum Beitrag]

Fontane besuchte Strausberg

Strausberg (sd). Nicht nur anlässlich des Fontanejahres ist ein schierer Wettkampf... [zum Beitrag]

SPIKO feiert Jubiläum

Die Fürstenwalder Spielplatzkommission gibt es seit 20 Jahren. Das Gremium kümmert sich um den Erhalt... [zum Beitrag]