Nachrichten - Gesellschaft

Ehemalige Schüler des Abschlussjahrgangs 1969 trafen sich an der Anne-Frank-Oberschule

Nach 50 Jahren wieder Unterricht

Datum: 04.11.2019
Rubrik: Gesellschaft

Strausberg (sd). Reges Gewusel herrschte an einem Samstag vor der heutigen Anne-Frank-Oberschule, als sich Absolventen von 1969 an ihrem alten Wirkungsort wieder trafen. Sicherlich ein besonderes Erlebnis für alle war eine kleine Unterrichtseinheit mit dem Klassenlehrer von damals. Ein halbes Jahrhundert aus der Schule heraus – da hat sich viel verändert und kann es schon schwer fallen, alle Gesichter und Namen auf Anhieb richtig zuzuordnen. Doch dass „unser Klassenzimmer da oben rechts war“, wussten die meisten der 28 ehemaligen Schüler noch genau. Natürlich hatte sich neben dem Namen – aus der früheren 5. POS Friedrich-Engels war inzwischen die Anne-Frank-Oberschule geworden – viel verändert und getan. Doch beim Gang über das Gelände wurden zahlreiche Erinnerungen wach, als wäre es erst vorgestern gewesen. Von insgesamt 53 Schülerinnen und Schülern, die bis zur achten beziehungsweise zehnten Klasse gemeinsam diese Schule besuchten, konnten Andreas Schirm und Siegfried Weber 28 zum Treffen nach 50 Jahren nach Strausberg holen. Oft hatten sich die Wege weit voneinander entfernt, waren Kontakte nicht zu reaktivieren und fünf Mitschüler sind inzwischen schon verstorben. Nach einem Klassenfoto mit allen Anwesenden, das so detailgetreu wie möglich dem Foto von vor 50 Jahren nachempfunden wurde, ging es durch die Räume der Schule. In einem Klassenraum, der heute ganz anders aussieht als vor einem halben Jahrhundert, nahmen noch einmal alle ihre angestammten Plätze ein und der Klassenlehrer von damals übernahm erneut den Unterricht. „Wir freuen uns riesig, dass Manfred Stasiak heute dabei ist und diesen kleinen Spaß mitmacht“, erklärt Andreas Schirm. Möglich ist das in erster Linie, da der damals noch junge Klassenlehrer nur knapp 14 Jahre älter ist als seine Schüler. Schon als sich Manfred Stasiak an seinem Lehrertisch sammelte, schmunzelten viele der Anwesenden und fühlten sich an frühere Tage erinnert. Wenn auch deutlich aus moderner Zeit, fand vor allem die interaktive Tafel, das sogenannte Smartboard, auf Anhieb viel Zulauf. Kurz erzählte der heute 81-jährige Manfred Stasiak, zu dem die meisten Schüler auch heute noch ein freundschaftliches Verhältnis haben, von sich und seiner Situation seit der Zeit als er Klassenleiter war. Mit einem Quiz der etwas anderen Art statt den bekannten Floskeln aus dem Deutsch-Unterricht wartete der Pensionär auf. Die Leidenschaft für den Lehrerberuf hat er übrigens in seiner Familie über zwei Generationen weitergegeben und freut sich über jede Minute mit den Urenkeln. Dass Rentner tatsächlich nie Zeit haben könne er aus eigener Erfahrung nur zu gut bestätigen. Anschließend ging es noch in die Pension an der Stadtmauer, wo bei einem Essen ausgiebig über alte Zeiten geplaudert und aktuelle Entwicklungen besprochen wurden.

Fast wie vor 50 Jahren – nur die Klassenraumausstattung ist moderner geworden: Manfred Stasiak (links) tat seinen ehemaligen Schülern mit einer kleinen Quizstunde den Gefallen, vergangene Zeiten aufleben zu lassen. Foto: BAB/sd

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Bock auf Zoo

Die Leute packen kräftig mit an. Mit der Aktion Bock auf Zoo, lädt der Zoo Eberswalde, der Rotary Club... [zum Beitrag]

Neue Halle am Grundschulzentrum

Petershagen (kat/sd). Unter den Augen zahlreicher Schülerinnen Schüler der fünften und... [zum Beitrag]

SPIKO feiert Jubiläum

Die Fürstenwalder Spielplatzkommission gibt es seit 20 Jahren. Das Gremium kümmert sich um den Erhalt... [zum Beitrag]

Im Vakuum

Mit der Ode an die Freunde aus der 9. Sinfonie Ludwig van Beethovens, dargeboten vom Panketaler Verein... [zum Beitrag]

30 Jahre Mauerfall

Vor 30 Jahren fiel die Mauer, ein Ereignis, welches die Geschichte Deutschlands nachhaltig prägte. Doch... [zum Beitrag]

Dank und Zuversicht

Die Gemeinde Panketal hat vergangenen Freitag zu einem großen Gemeindeempfang ins Rathaus eingeladen.... [zum Beitrag]

Hilfe für Stanley

Reno Nitze und sein Sohn Stanley sind große Fußballfans.  Ihr Verein ist der SV Blau-Weiß... [zum Beitrag]

Herz der Waldstadt Teil 2

Am 14. Juli 2007 startete die erste Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde mit den Sax Puppets. Damals war... [zum Beitrag]

Altberliner Abend bei der GefAS

Regelmäßig veranstaltet die Gesellschaft für Arbeit und Soziales GefAS in Landkreis Oder-Spree... [zum Beitrag]