Nachrichten - Gesellschaft

Der Eberswalder Marktplatz im Wandel der Zeiten

Herz der Waldstadt Teil 2

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Herz der Waldstadt Teil 2

Datum: 13.11.2019
Rubrik: Gesellschaft

Am 14. Juli 2007 startete die erste Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde mit den Sax Puppets. Damals war noch nicht abzusehen, ob das Kulturformat mit dem Anspruch einen Beitrag zur Schaffung eines kulturellen Zentrums in Eberswalde zu leisten, überhaupt von der Bevölkerung angenommen werden würde. Heute weiß man, um die Erfolgsgeschichte des Formats, welches uneingeschränkt mit den strukturellen Veränderungen um den Marktplatz verwoben ist.

Neben der Prämisse mithilfe einer kulturellen Intervention Leben und Gemeinschaft auf den Markt zu bringen, spielten im Entstehungsprozess von Guten-Morgen-Eberswalde auch wirtschaftliche Faktoren eine Rolle. Sogar von einer Art „Hilfeschrei“ ist in diesem Zusammenhang die Rede, welcher einen stadtbekannten Akteur auf den Plan brachte.

Guten-Morgen-Eberswalde legt großen Wert auf Offenheit und eine in vielerlei Hinsicht Grenzen überwindende Attitüde. Das bedeutet auch, dass sich das Format nicht auf bestimmte Kunstformen oder Programme festlegen möchte. Auch der Eintritt ist und bleibt frei. Ein kühnes Konzept, das rückblickend jedoch aufging.

Zunächst wenden sich die Aktivisten von „Guten Morgen“ an die Marktplatzanrainer. Manche steigen direkt als Unterstützer ein, andere sind zunächst skeptisch. Im Laufe der Jahre wächst das, ehrenamtlich agierende Team um Udo Muszynski und die Zahl der öffentlichen Förderer jedoch und stellt das Format auf einigermaßen sichere Füße.

Letztendlich ist es dem Publikum und den vielen Stammzuschauern von Guten-Morgen-Eberswalde zu verdanken, dass die Kulturinitiative noch immer da ist. Man kann also, wenn man möchte, sagen, dass der Ursprungsgedanke, nämlich den Marktplatz und das Paul-Wunderlich-Haus zu einem öffentlichen Treffpunkt und sozialem Angelpunkt werden zu lassen aufgegangen ist und das Guten-Morgen-Eberswalde dazu einen entscheidenden Beitrag geleistet hat.

Bericht/Kamera/Schnitt: Florian Beyer/Paul Remijnse

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Baustellen und Linienanpassungen

Ab Dezember dieses Jahres gelten bei der Barnimer Busgesellschaft neue Fahrpläne. Dafür werden... [zum Beitrag]

Ein musikalisches Fontane-Bild

Neuenhagen (sd). Wohl jeder berühmte Dichter wurde bereits in irgendeiner Form... [zum Beitrag]

Sieger beim Plakatwettbewerb

Das ist das Gewinnerplakat des Plakatwettbewerbs für den bevorstehenden 24. Eberswalder Berufemarkt. Es... [zum Beitrag]

Bereit zum Neustart

Strausberg (sd). Nach außen scheinen die Aufräumarbeiten nach dem Brand im Sommer... [zum Beitrag]

Adventsstimmung in Strausberg

Wer noch ein Weihnachtsgeschenk braucht oder den richtigen Festtagsbraten, der ist im Strausberger... [zum Beitrag]

Mit einmal Umsteigen in die Hauptstadt

Ab Dezember dieses Jahres wird in Brandenburg eine weitere PlusBus-Linie verkehren. Dabei handelt es... [zum Beitrag]

Modern und Hell

Letzte Woche wurde bei der Sparkasse Barnim noch fleißig gearbeitet. Jetzt ist die Geschäftsstelle im... [zum Beitrag]

Die besten Gerüstbauer

Wer ist der Beste Gerüstbauer seines Jahrgangs? Um diese Frage zu beantworten, kamen vergangene Woche... [zum Beitrag]

Stadtwerke on Ice

Die Eisbahn der Stadtwerke Bernau hat sich in den vergangenen Jahren zu einer festen Größe im... [zum Beitrag]