Nachrichten - Gesellschaft

Der Eberswalder Marktplatz im Wandel der Zeiten

Herz der Waldstadt Teil 2

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Herz der Waldstadt Teil 2

Datum: 13.11.2019
Rubrik: Gesellschaft

Am 14. Juli 2007 startete die erste Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde mit den Sax Puppets. Damals war noch nicht abzusehen, ob das Kulturformat mit dem Anspruch einen Beitrag zur Schaffung eines kulturellen Zentrums in Eberswalde zu leisten, überhaupt von der Bevölkerung angenommen werden würde. Heute weiß man, um die Erfolgsgeschichte des Formats, welches uneingeschränkt mit den strukturellen Veränderungen um den Marktplatz verwoben ist.

Neben der Prämisse mithilfe einer kulturellen Intervention Leben und Gemeinschaft auf den Markt zu bringen, spielten im Entstehungsprozess von Guten-Morgen-Eberswalde auch wirtschaftliche Faktoren eine Rolle. Sogar von einer Art „Hilfeschrei“ ist in diesem Zusammenhang die Rede, welcher einen stadtbekannten Akteur auf den Plan brachte.

Guten-Morgen-Eberswalde legt großen Wert auf Offenheit und eine in vielerlei Hinsicht Grenzen überwindende Attitüde. Das bedeutet auch, dass sich das Format nicht auf bestimmte Kunstformen oder Programme festlegen möchte. Auch der Eintritt ist und bleibt frei. Ein kühnes Konzept, das rückblickend jedoch aufging.

Zunächst wenden sich die Aktivisten von „Guten Morgen“ an die Marktplatzanrainer. Manche steigen direkt als Unterstützer ein, andere sind zunächst skeptisch. Im Laufe der Jahre wächst das, ehrenamtlich agierende Team um Udo Muszynski und die Zahl der öffentlichen Förderer jedoch und stellt das Format auf einigermaßen sichere Füße.

Letztendlich ist es dem Publikum und den vielen Stammzuschauern von Guten-Morgen-Eberswalde zu verdanken, dass die Kulturinitiative noch immer da ist. Man kann also, wenn man möchte, sagen, dass der Ursprungsgedanke, nämlich den Marktplatz und das Paul-Wunderlich-Haus zu einem öffentlichen Treffpunkt und sozialem Angelpunkt werden zu lassen aufgegangen ist und das Guten-Morgen-Eberswalde dazu einen entscheidenden Beitrag geleistet hat.

Bericht/Kamera/Schnitt: Florian Beyer/Paul Remijnse

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Neue Räume für Beratung und Hilfe

Die Diakoniestation der Hoffnungstaler Anstalten Lobetal in Bernau ist umgezogen.  Vergangene... [zum Beitrag]

Knut brennt in Rüdersdorf

Rüdersdorf (cm) Spätestens jetzt ist die Weihnachtszeit endgültig vorbei. In Rüdersdorf wurde am... [zum Beitrag]

Lucia die Erste

Während die meisten Menschen das neue Jahr mit ausgelassener Party, Sekt und Feuerwerk begrüßten,... [zum Beitrag]

In Schönow kann Verkehr wieder rollen

Bernau (eb). Was lange währt, wird gut, heißt es in einem Sprichwort. Der Bau Ihrer Ortsdurchfahrt... [zum Beitrag]

Die Verbindung zwischen China und...

Eberswalde. Es ist ein wichtiges Ereignis für die Stadt Eberswalde und auch für die Bürger. Der... [zum Beitrag]

Menü für Bedürftige

Fürstenwalde (cm) Zurzeit finden überall im Land die Neujahrsempfänge statt. Hier trifft sich Politik,... [zum Beitrag]

Flaschengärten

Jetzt in der dunklen Jahreszeit sehnt man sich zunehmend nach frischem Grün und fiebert dem Frühling... [zum Beitrag]

Sagenhafter Werbellinsee

Eberswalde. Der Werbellinsee ist, besonders im Sommer, ein beliebtes Ausflugsziel im Barnim. Doch auch... [zum Beitrag]

Schönwalder Herkulesleistung

In Schönwalde ist in den Räumen der ehemaligen Petö-Kita wieder Leben eingezogen. Seit dem 6. Januar... [zum Beitrag]