Nachrichten - Politik & Wirtschaft

Drei vorrangige Themen beim Neujahrsempfang der CDU Bernau

Den Blick nach vorn gerichtet

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Den Blick nach vorn gerichtet

Datum: 14.01.2020

Mit ihrem traditionellen Neujahrsempfang ist die CDU in Bernau gestern ins neue Jahr gestartet. Gastgeber Daniel Sauer konnte im Namen der CDU-Fraktion und des Stadtverbandes Bernau zahlreiche Mitglieder und Unterstützer seiner Partei begrüßen.

Aber auch ehrenamtlich Aktive aus Vereinen und der Kommunalpolitik hatte der Vorsitzende der CDU Bernau eingeladen.

Natürlich waren auch viele Vertreter der lokalen Wirtschaft vertreten und auch interessierte Bürgerinnen und Bürger haben den Weg in das Bürgerzentrum gefunden.

Unter den Gästen war auch der Landtagsabgeordnete der CDU in Brandenburg André Schaller. Er gratulierte dem CDU Vorsitzenden Daniel Sauer zu den Wahlergebnissen im letzten Jahr und ermunterte seine Parteifreunde dazu, eine ehrliche und authentische Politik zu betreiben, die sich nach seiner Meinung langfristig auszahlen werde.

Auch Daniel Sauer zog in seinem Grußwort eine positive Bilanz für das zurückliegende Wahljahr.

Aber mit dem Neujahrsempfang wollte die CDU ja ins neue Jahr starten und so war der Blick klar nach vorn gerichtet. Dabei hat die CDU in Bernau vorrangig drei Themen auf ihrer Agenda.

Ein zweites wichtiges Thema ist für den CDU Vorsitzenden die Entwicklung des Wohnungsbauprojektes an der Schwanebecker Chaussee. Über das Bernauer Großprojekt wird in der Stadt sehr kontrovers diskutiert.

Der dritte Punkt auf der Agenda der Bernauer CDU betrifft die Kreisverwaltung. Auch sie ist wie die ganze Region von Wachstum geprägt.

Nachdem der CDU Vorsitzende die Marschrichtung für das neue Jahr vorgestellt hatte, konnte man zum gemütlichen Teil des Abends übergehen. Bei einem kleinen Imbiss hatten die Gäste die Gelegenheit, sich ungezwungen auszutauschen über die Dinge, die ihnen und der CDU für Bernau wichtig sind.

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Frühstücksbrötchen steigen um auf WHG

Eberswalde (eb). Die städtische Wohnungsbaugesellschaft WHG macht seit neuestem auch auf Brottüten auf... [zum Beitrag]

THW und E.DIS arbeiten enger zusammen

Die E.DIS AG und das THW arbeiten schon jetzt bei Einsätzen eng zusammen. Im Falle von... [zum Beitrag]

GLG-Stipendien fördern ärztlichen...

Eberswalde (eb). Die GLG Gesellschaft für Leben und Gesundheit hat zwei weitere Stipendien für... [zum Beitrag]

Eine Woche Filialeiter

Seelow (cm). Schon die Azubis der Sparkasse Märkisch-Oderland übernehmen viel Verantwortung und führen... [zum Beitrag]

Gigafactory erhitzt die Gemüter

Erkner (cm). Die Meinungen über den geplanten Bau der Tesla-Fabrik in Freienbrink bei Grünheide sind... [zum Beitrag]

Kommunale Steuerungsgruppe für Tesla

Die Absichtserklärung des US-Unternehmens Tesla in Freienbrink in der Gemeinde Grünheide eine Fabrik zu... [zum Beitrag]

Richtfest auf dem Schlossgut

Altlandsberg (cm) Auf dem Altlandsberger Schlossgut wird weiter gebaut. Schon viel ist hier in den... [zum Beitrag]

Große Erwartungen

Fürstenwalde (cm). Mit einem Bürgerempfang startete der Landkreis Oder-Spree am Sonntag in Fürstenwalde... [zum Beitrag]

Ein Forum für die regionale Wirtschaft

Etwa 150 Unternehmer sowie Vertreter der Politik und Verwaltung kamen in der vergangenen Woche im... [zum Beitrag]