Nachrichten - Gesellschaft

Gastschüler aus Spanien zu Besuch am Paulus-Praetorius-Gymnasium

Schüleraustausch in Bernau

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Schüleraustausch in Bernau

Datum: 12.02.2020
Rubrik: Gesellschaft

Das Paulus-Praetorius-Gymnasium hat diese Woche Besuch aus Spanien. 19 Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen eines Schüleraustausches zu Gast in der Stadt sind, wurden morgens von Schulleiter Ingolf Hansch begrüßt.

Die deutschen Schüler waren bereits vergangenen Oktober bei den Spaniern zu besuch. Nun empfangen sie ihre damaligen Gastgeber in ihrer Heimatstadt.

Die Austauschschüler aus Spanien erwartet bei ihrem Besuch in Deutschland ein buntes Programm.

Ein wichtiger Bestandteil des Schüleraustausches ist der Besuch des Schulunterrichtes. Die Gäste sollen so einen Eindruck vom deutschen Schulalltag bekommen. Und so haben sie direkt nach der Begrüßung am normalen Unterricht teilnehmen können. Einen einfachen Einstieg bot hier der Spanischunterricht, in dem es für die Gäste keine Sprachbarrieren gab.

Hinter der Idee des Schüleraustausches liegt natürlich der Wunsch,

den Schülern nicht nur eine zweite Fremdsprache beizubringen, sondern ihnen auch den Kontakt zu Muttersprachlern zu ermöglichen.

Aber nicht nur das Erlernen und Vertiefen der Fremdsprache ist Sinn des Schüleraustausches. Es geht auch darum, Gemeinsamkeiten zu erkennen und Mauern im Kopf abzubauen.

Nach dem Unterricht wurden die Gäste aus Spanien von Bernaus Bürgermeister André Stahl im Rathaus begrüßt. Er wünschte ihnen einen erlebnisreichen Aufenthalt in Bernau und versorgte sie mit einigen Informationen zu der Stadt.

Bernau hat eine ähnliche Größe wie Ribeira, der Heimatstadt der spanischen Gäste. Und doch sind die Städte grundverschieden.

Nach dem Empfang folgte noch ein Gruppenfoto mit Bürgermeister auf der Treppe des Rathauses bevor es dann zur Stadtführung ging. Am ersten Tag ihres Besuches sollten die spanischen Schüler zunächst einen Eindruck von Bernau und seiner Geschichte vermittelt bekommen. Da durfte natürlich auch ein Besuch des Henkerhauses nicht fehlen. Dicht gedrängt im Keller des Hauses lauschten die Schüler interessiert den Ausführungen von dem Museumsleiter der Stadt Bernd Eccarius.

Anschließend zog der Tross die Stadtmauer entlang. Das Ziel war das Wahrzeichen der Stadt – das Steintor. Das Museum im Steintor befindet sich noch in seiner Winterpause und ist noch bis zur neuen Saison geschlossen, aber für die Gäste aus Spanien gab es eine Sonderführung.

Unter Anleitung von Bernd Eccarius konnten sich die Schüler hier im Armbrustschießen probieren, was vielen von ihnen erstaunlich gut gelang.

Und natürlich durfte auch eine Besteigung des Hungerturms nicht fehlen. Trotz des für spanische Verhältnisse eisigen Windes genossen die Gäste die herrliche Aussicht. Und auch für das eine oder andere Erinnerungsfoto bot sich hier eine einmalige Kulisse.

 

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Die Mauer ist weg!

Für Ute Donner beginnt der Tag häufig mit einer Tasse Tee. Vor kurzem hatte die Berliner Künstlerin... [zum Beitrag]

Schule mit Courage und ohne Rassismus

Mit dem Besuch des Theaterstücks Steffi Biest im Kanaltheater in Eberswalder ist die erste... [zum Beitrag]

Kinder sicher an der Schule abliefern

Bernau (jm) Die Stadt Bernau hat sich vorgenommen, die Sicherheit der Schulkinder auf ihrem Weg zur... [zum Beitrag]

11. Jahre Step & Dance

Jubiläum bei Step & Dance. Das feiert die Tanzschule mit ihren Mitgliedern und Besuchern. Seit elf... [zum Beitrag]

Auf ein Wort

Menschen unter uns haben Angst vor dem Hass, der sich an manchen Stellen unserer Gesellschaft breit... [zum Beitrag]

Kranke Buchen sicher fällen

In deutschen Wäldern lauern viele Gefahren durch Schadholz. Bäume, die augenscheinlich noch gesund... [zum Beitrag]

Schulchronik von Melchow

Die Melchower Schulchronik ist für deren Bewohner ein heiliges Buch. Es zeigt die verschiedensten... [zum Beitrag]

Burnout und die Folgen

Finden Sie nachts nur schwer Ruhe, weil das Gedankenkarussell nicht aufhören will sich zu drehen?... [zum Beitrag]

HeideLiner verkehrt weiter

Eberswalde. (sg) HeideLiner fährt weitere zwei Jahre durch die Schorfheide. Das wurde heute offiziell... [zum Beitrag]

Social

Besuchen Sie uns auch gerne hier

Ihre Meinung ist uns sehr wichtig, teilen Sie diese mit uns !

Nach Region Filtern

Sie sind auf der Suche nach Meldungen aus Ihrer Region? Bitte auf gewünschten Landkreis-Button klicken (Mehrfachauswahl möglich) und filtern!

AKTUELLES

Direktlink

WERBUNG

Meist gesehen