Nachrichten - Gesellschaft

"Dominostein" fand neues Zuhause

Die Mauer ist weg!

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Die Mauer ist weg!

Datum: 18.03.2020
Rubrik: Gesellschaft

Für Ute Donner beginnt der Tag häufig mit einer Tasse Tee. Vor kurzem hatte die Berliner Künstlerin noch einen ungewöhnlichen Mitbewohner. Die Styropor-Nachbildung eines Mauerssegments sorgte für einiges Kopfzerbrechen und fand lange keinen Abnehmer. Doch seit einigen Wochen wohnt Ute wieder allein.

Die Lösung für ihr Problem lag am Ende näher als gedacht. Für ihre Kunst hat sie dem neuen Zuhause des Steins schon öfter einen Besuch abgestattet. Die Rigaer Straße in Berlin Friedrichshain. Als Ort des Widerstands und Ungehorsams gegen die Unterdrückung hat der Bezirk eine lange Tradition. Zwischen besetzten Häusern und Transparenten mit eindeutigen Botschaften steht hier auch die Galiläakirche. Gottesdienste werden in dem Gebäude im gotischen Stil aber längst nicht mehr abgehalten. Stattdessen hat sich hier seit mehr als 10 Jahren das Jugendwiderstandsmuseum eingerichtet. Als sie erfahren haben, welcher historische Schatz nicht weit von ihnen entfernt steht, ließen sie nicht lange auf sich warten.

Eine Entscheidung, mit der alle beteiligten Parteien sichtlich zufrieden sind. So zufrieden, dass sie den „Dominostein“ Ende Februar feierlich willkommen hießen. Anlässlich des 65. Geburtstags vom Liedermacher Gerhard Gundermann wurde ein Konzert organisiert, bei dem auch der Stein zwischen vielen kleinen Besonderheiten ganz offiziell übergeben wurde. Noch bis kurz vor Beginn waren die Mitarbeiter mit dem Soundcheck beschäftigt.  

Auch Ute Donner war hier ganz in ihrem Element. Neben Bildern der Künstlerin und vielen Fotos, die den Werdegang des Steins von der Entstehung bis heute dokumentierten, gestaltete die Aktivistin eine ganze Wand mit ihren bunten Kunstwerken. Dank der vielen fleißigen Helfer des Museums war die Ausstellung in Windeseile aufgebaut. Nur beim Mauerstein hatte Ute eine eigene Vorstellung.  

Ein kleines Detail mit viel Aussage. Als Aktivist und Hausbesetzer war Silvio Meier ein Symbol für den Widerstand. Nach seiner Ermordung durch Neonazis im Jahr 1992 waren es allen voran Jugendliche, die Mahnwachen einrichteten. Gedenkdemonstrationen an dieses Ereignis werden noch bei heute von Gruppen der Antifa organisiert. Zu einem fröhlicheren Anlass hatte man sich auch im Museum die Jugend dazugeholt. Der Liedermacher Sebastian Rohrlach trat als Solo-Sep mit Liedern von Gerhard Gundermann und eigenen Kompositionen auf, im Gepäck hatte er außerdem die „Janes Voices“. Als erster Punkrock-Kinderchor angekündigt, wurde ihr Auftritt noch kurzfristig ins Programm aufgenommen. Regelmäßig treffen sie sich, um Lieder einzustudieren, die für einen Kinderchor untypisch, aber passend sind. Cover von Liedern Gundermanns oder der Toten Hosen mischen sich mit selbstgeschriebenen Songs, die mit den kraftvollen

Stimmen der jungen Generation in ein ganz neues Gewand gehüllt wurden. Wie der Kinderchor könnte auch die Styropor-Mauer nirgends besser hinpassen als ins Jugendwiderstandsmuseum. Einige Tage nach der Veranstaltung besuchten wir Ute Donner in ihrer Wohnung, um ein Resümee von ihrer Seite zu bekommen.

Den Abschluss des Abends bildeten die Steinlandpiraten Patricia Heidrich und Karsten Schützler. Die beiden Musiker sind nicht nur große Gundermann-Liebhaber, sie sind auch eng mit der Künstlerin Ute Donner befreundet. Da war ein Auftritt bei der Veranstaltung im Museum quasi Pflicht für das Duo. Der Stein des Anstoßes hat seinen festen Platz im Museum gefunden und wird dort auch so schnell nicht wieder verschwinden.  

Bericht/Kamera/Schnitt: Wilhelm Zimmermann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Badestelle wird verbreitert

Trebus (cm). Wenn es im Sommer wieder so richtig schön heiß wird, zieht es die Menschen zur Abkühlung... [zum Beitrag]

Fähigkeiten entdecken und einbringen

Im Bildungs- und Beschäftigungsbereich der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal werden stetig... [zum Beitrag]

11. Jahre Step & Dance

Jubiläum bei Step & Dance. Das feiert die Tanzschule mit ihren Mitgliedern und Besuchern. Seit elf... [zum Beitrag]

Einen Einblick verschaffen

Lobetal. Tag der offenen Tür im diakonischen Bildungszentrum Lobetal. Interessierte bekommen Einblicke... [zum Beitrag]

Alles für den schönsten Tag des Lebens

Bernau. Paare die in nächster Zeit heiraten möchten sind bei der Hochzeitsmesse in Bernau genau... [zum Beitrag]

Schulchronik von Melchow

Die Melchower Schulchronik ist für deren Bewohner ein heiliges Buch. Es zeigt die verschiedensten... [zum Beitrag]

5G – Chancen und Risiken

Bernau (jm) In Bernau steht der erste 5G Sendemast in Brandenburg.

Die Meinungen zu der neuen... [zum Beitrag]

Kranke Buchen sicher fällen

In deutschen Wäldern lauern viele Gefahren durch Schadholz. Bäume, die augenscheinlich noch gesund... [zum Beitrag]

Ideen und Beratung rund um Haus und Heim

Bereits zum 36 Mal findet im Kaufpark Eiche zurzeit die Messe „Bauen und Wohnen“ statt. Das großzügig... [zum Beitrag]

Social

Besuchen Sie uns auch gerne hier

Ihre Meinung ist uns sehr wichtig, teilen Sie diese mit uns !

Nach Region Filtern

Sie sind auf der Suche nach Meldungen aus Ihrer Region? Bitte auf gewünschten Landkreis-Button klicken (Mehrfachauswahl möglich) und filtern!

AKTUELLES

Direktlink

WERBUNG

Meist gesehen